Schauen durch eigene Augen (Schauungen & Prophezeiungen)

Schwan @, Samstag, 24. August 2019, 14:42 (vor 320 Tagen) @ Taurec689 mal gelesen

Lieber Taurec,

die Frage, ob man durch eigene Augen sieht, in der Schauung selbst anwesend ist, stellt sich natürgemäß nur, wenn es sich um eine längere Sequenz handelt, die hier im Forum bevorzugt als valide Schauung gewertet wird.

Teilweise ist es so, bei mir die Regel, daß man nur ein kurzes Bild sieht, dazu Informationen "weiß".

Beispiel: Als ich etwa 15 war, sah ich meinen zukünftigen Ehemann. Nur ein kurzes Bild und dazu die Info: Dein Ehemann und eine Kurzbeschreibung seines Charakters.

Als ich 19 war, hatte ich das dringende Bedürfnis, es stellte sich damals auch kein anderer Weg dar, daß ich ein freiwilliges soziales Jahr machen müsse. Wieder war klar, dort lerne ich meinen Mann kennen.

Das war natürlich blöde, wenn man in eine Einrichtung kommt mit vielleicht 500 Männern und weiß, einer davon ist es und keiner sieht so aus, wie man ihn sah.

Nun, einen hab ich geheiratet, das Bild in meinem Kopf trat in den Hintergrund.

Jetzt, fast 40 Jahre später, sieht mein Mann so aus wie damals gesehen, entspricht charakterlich auch den Informationen.

Andere Bilder haben sich genauso verwirklicht, allerdings in komplett anderem Kontext.

Was wirklich wichtig war in meinem Leben, wußte ich vorher, intuitiv, selten mit Bildern, nie mit Filmen, eher so, daß ich etwas im realen Leben sah und wußte, das ist Meines. Im Nachhinein war dann klar, daß hier eine Verbindung besteht.

Mich selbt hab ich in den Bildern nie gesehen, so wie im täglichen Leben ja auch nicht, wenn man auf Etwas hinschaut.

Eine Planung für Ort und Zeit war nie möglich, auch deshalb, weil immer erst dann, wenn das Geschehen eingetreten war, die Erinnerung wieder eintraf, ach ja, das hatte ich ja gesehen. (Belegt dadurch, daß die Bilder auch mit Dritten besprochen wurden)


Beste Grüsse

Schwan


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion