Avatar

Ich stelle mich vor (Freie Themen)

Meri, Freitag, 09. August 2019, 01:50 (vor 69 Tagen) @ Taurec561 mal gelesen

Hallo zusammen,


Vorstellungen soll jeder nach Gutdünken schreiben. Mir persönlich ist sowas, sei es im Netz oder in physischen Runden, eigentlich zuwider. Daher verlange ich es auch nicht.
[quote]Gruß
Taurec
[/quote]

So geht es mir auch, Taurec. Kann aber auch gut verstehen, wenn Mitschreiber, die hier länger dabei sind, gerne von den Neuen ein wenig mehr wüssten. Würde mir als älterer Mitschreiber wahrscheinlich ähnlich gehen. Zum Betreff habe ich ewig gegrübelt und mich für den dämlichsten Titel entschieden. Wenn schon, dann schon. Nun gut, dann stelle ich mich ein wenig vor:

Ich komme aus Hamburg, habe seit meiner Kindheit immer wieder mal "merkwürdige Träume", die ich mir nie wirklich erklären konnte, aber bei gewissen Träumen das Gefühl, es geht da nicht nur um mich!.. Über diese Träume habe ich mich nie geäußert, weil ich mich selbst immer wieder prüfe und frage; ist das wirklich von Bedeutung? Ich werde dazu mal einen Beispieltraum schildern, aber wahrscheinlich dann eher im Chat; ich weiß es noch nicht, denn ich möchte mich ungern zum Obst machen, wie eine Freundin sagen würde ;)).

Im Jahr 2015/2016 (ich weiß es nicht mehr genau), suchte ich zum Thema "Weltuntergang" eine bestimmte Info und landete im Prophezeiungsforum. Habe dort ein wenig mitgelesen. Überwiegend ging es in den Beiträgen darum, so mein Eindruck, welche biblischen Passagen den Weltuntergang ganz bald oder ganz kurz davor und deswegen ganz eindeutig, verkünden. Da fielen mir ganz besonders einige bestimmte "Gedankenführer" und "Einsichtige" auf, die so manchen durchgeknallten Priester aus dem Mittelalter in höchste Verzückung versetzt hätten. Immer wieder wurde dann, meist süffisant, Taurec und Weltenwende erwähnt. Beides sagte mir nichts und ich dachte, es geht bei "Taurec" und "Weltenwende" um zwei abtrünnige Mitschreiber. Es brauchte eine gewisse Zeit, bis ich dahinter kam, was es mit Taurec und Weltenwende auf sich hat, als ein empörter Schreiber einen Weltenwende-Link mit eingefügte hatte, wo er sich über einen bestimmten Beitrag echauffierte.

So landete ich dann bei Weltenwende. Anfangs war ich ein wenig irritiert, weil.. so völlig anders. Ich musste viel mitlesen und habe noch viel mehr nachgelesen und ich bin damit noch lange nicht durch... Ganz besonders gefällt es mir, daß hier alles sehr genau nachgeprüft wird und darauf geachtet wird, daß es nicht zum üblichen Esogeschwafel und der damit verbunden gegenseitigen Bestätigung zwischen vermeintlichen Gleichgesinnten (ver)kommt.

Zur Thematik "Grüßen": wie absurd ist es bitte, daß so etwas Selbstverständliches zu einer Diskussion führen kann, ja, daß es überhaupt in den Forumsregeln erwähnt werden muss? Ich muss es erwähnen, weil ich es hier immer wieder mal lese. Das höfliche Grüßen, aus Respekt vor dem Gegenüber, lernen schon Kleinkinder und können es sehr schnell, ganz ohne Aufforderung, umsetzen. Es scheint mir, daß manche es im Laufe der Zeit verlernen und dann wie zurückentwickelte(?)Kleinkinder mit dem Argument kommen: "Aber woanders im Internet tun die auch nicht alle Grüßen" - O tempora, o mores!

Gruß
Meri


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion