Avatar

Ogmios ⇔ Hannibal spiegelbildlich (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

Taurec ⌂ @, München, Samstag, 13. Juli 2019, 15:31 (vor 6 Tagen) @ Taurec286 mal gelesen

Hallo!

Nostradamus wählt häufig historische Vorlagen und wendet diese als Allegorie auf zukünftiges Geschehen an, so auch hier.

In der Antike hatten wir Hannibal, der von der iberischen Halbinsel kommend die Alpen überschritt, um Rom platt zu machen, damit aber fundamental scheiterte.

Ogmios ist die selbe Figur spiegelbildlich, und zwar in jeglicher Hinsicht.

Hier haben wir jemanden, der aus Italien kommend zusammen mit den Römern oder auf Seite der Römre die Alpen überschreitet, um Spanien zu erobern (wieder christlich zu machen), womit er auf ganzer Linie erfolgreich ist.

Auch das kann man als Indiz werten, daß Mons Jovis als Großer St. Bernhard richtig gedeutet ist. Die genaue Route Hannibals ist heutzutage zwar schon eingekreist, war zu Nostradamus Zeiten aber noch gänzlich ungeklärt. Für seine Verschleierungstaktik mittels eines historischen Rochadenzuges (Tausch der Elemente) wählte er allerdings den Großen St. Bernhard, seit der Antike einer der bekanntesten und meistgenutzten Alpenpässe.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh’ zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion