Waldvierteler / Iran - USA (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

IFan, Freitag, 21. Juni 2019, 22:34 (vor 146 Tagen) @ Dannylee979 mal gelesen

Hallo Dannylee et. al.,

weil ich keinen neuen Thread eröffnen wollte, hier unter diesem eine Bemerkung.

Beim Waldvierteler steht, unter "Der Besuch des Waldviertlers bei Bekh" (Mitte der Seite ungefähr), "Er sah aber nicht nur den Untergang New Yorks, er sah sich mit anderen Dorfbewohnern zusammenstehen und das Ereignis kommentieren. Daß dies der Racheakt von Terroristen sei, hörte er sagen. Sicher, was die Amerikaner gemacht hätten, sei nicht schön gewesen. Daß man aber deswegen gleich eine ganze Stadt zerstöre, das gehe entschieden zu weit! So redeten die Leute."

Nun möchte ich nicht wieder einen Ansatz zu "Jetzt geht es aber looos!" liefern (daran glaube ich selber nicht), nur einen Hinweis auf eine mögliche Übereinstimmung. Zwar spricht vieles dafür, dass New York nicht durch Bomben irgendwelcher Art zerstört wird, sondern durch Asteroiden, aber vielleicht - vielleicht - ist es ja auch anders.

Wie wir alle wissen, lässt sich die alte Kulturnation Iran nicht gerne demütigen. Die Hitzköpfe unter ihnen haben wohl die Tankerangriffe zu verantworten, ebenso den Drohnenanbschuss. Trump hatte ja einen militärischen Schlag angeordnet, aber ihn wieder zurückgezogen. Nun könnte es natürlich sein, dass die Amerikaner und die Iraner weiter Spannungen aufbauen und nach einer weiteren Aktion der Iraner die USA dort hineinschlagen.

Es war von einem Torpedoangriff auf die Tanker die Rede (der später dementiert wurde; es soll sich um einen Angriff mit Schnellbooten gehandelt haben). Die Iraner verfügen aber auch über U-Boote, auch wenn sie sie im Moment nicht einsetzen. (Link 1 Link 2)

Der Teil beim Waldvierteler, besonders die Unterhaltungen der Dorfbewohner, deuten auf eine Aktion von USA-Feinden hin. Wenn man das ernst nimmt, könnte sich die Entwicklung so zeigen. Es scheint mir zwar unwahrscheinlich, dass der Iran (oder sonst jemand) über Waffen verfügt, die eine Bombenwirkung wie die vom WV beschriebene erzeugen, aber vielleicht gibt es ja doch mittlerweile so etwas.

Wenn so etwas geschähe, würde in der Folge der Ereignisse sicher die Ölversorgung Schaden nehmen; das hätte auch hierzulande Auswirkungen. Wenn kein Öl mehr ins Land kommt, würde auf Dauer alles zusammenbrechen, weil die Versorgung mit Kraftfahrzeugen geschieht.

Nur als Hinweis.

Wenn sich die Entwicklung so zeigt, sollte uns der Angriff auf New York zeigen, dass der WV vielleicht Recht gehabt haben könnte.

Aber, noch einmal betont, nur als Hinweis, als Bemerkung zu einer intellektuellen Auseinandersetzung, die durchaus distanziert sein kann (und sollte).

Gruß,

IFan


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion