Altes Italienisch (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

Frank Zintl @, Samstag, 08. Juni 2019, 10:54 (vor 11 Tagen) @ Sagitta295 mal gelesen

Hallo

Ein sehr hübsches Frühlingsgedicht in altem Italienisch.

Ja der schöne Mai mit seinen Blumen, mit den geschmückten
Tänzerinnen. Ich wäre nicht verwundert wenn das Gedicht
auch als zeitgenössisches Madrigale vertont worden wäre,
als mehrstimmiges Chorstück mit Tanzcharakter. Etwa so
wie die späteren Madrigale von Giovanni Gastoldi oder von
Adriano Banchieri. Kulturell sicher eine Bereicherung.

Aber was soll uns das Gedicht sagen ? Inwieweit ist es
relevant für Prophezeiungen ?

Fragt

Frank


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion