Schauungen zu Afropa (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

urda @, Freitag, 07. Juni 2019, 22:12 (vor 104 Tagen)1294 mal gelesen

Guten Abend

Ich habe eben einen Text gelesen, der mich nicht mehr erschreckt, sondern nur noch traurig macht:

Zitat
"Folgende Nachricht habe ich aus primärer Quelle!
Es gab Beratungssitzungen von Hilfwerken...
Ab Juli 2019 und der folgenden Monate sollen 5-7 Millionen neue Flüchtlinge aufgenommen werden. Fokussiert sollen davon circa 80% vorzugsweise in die "neuen Bundesländer" verlegt werden. Die meisten nach Thüringen, Mecklenburg Vorpommern und Sachsen. Da rollt in Kürze was grosses auf uns zu. Der THW NRW schickt fast sein ganzes Zeltstädtematerial nach Thüringen.
Schwarzafrikaner soll der Hauptanteil sein.

Denken wir an Irlmaier:
..."Kurz vor dem Ende kommt eine grosse Anzahl fremder ins Land es sollen soviele sein dass die Leute schlecht über sie reden und sie mit brutaler Härte behandeln werden"
weiter: " es werden kurz vor dem Zusammenbruch noch Steuern erhoben, die niemand mehr bezahlen kann und soviel Hass auf die Regierung erzeugen, dass es eine Revolution geben wird, dann zerfällt die Währung und der russische Angriff erfolgt ganz ohne Vorzeichen"


Dann soll der Russe kommen? Vielleicht wegen dem Machtvakuum?
"
Zitat Ende

Das Irlmaierzeug nun interessiert mich nicht (mehr). Es ist auch meiner Meinung nach eine Kopie alter Sagen, die und dazu stehe ich, durch den Einfluss der amerikanischen Besatzung in die Welt gesetzt wurde. Die Vasallenarmee Bundeswehr hätte ohne die Angst niemals gegründet werden können.

Und ja - mir schwant auch, dass der kalte Krieg andere Gründe hatte und keine Kriegsgefahr bestand.

Was ich in die Runde fragen will, ist jedoch, ob es Schauungen gibt, die eine afrikanische oder afrikanischstämmige Bevölkerung hier in Mitteleuropa sahen. In Westeuropa, westlich des Rheins ist diese ja nun schon seit Dekaden ansässig und recht fruchtbar.

Zudem stiess ich auf den Namen Polybios. Ist dieser Denker bereits bekannt? In welchem Verhältnis sieht man ihn zu Spengler?

Zur Trauer:
Alles lebt, um traurig wieder zu sterben. Wir interessieren uns nur darum, wir gewinnen nur darum, daß wir wieder mit Schmerzen verlieren.
F. Schiller - die Räuber

Was hilft Mimirs Einsicht, wenn das Schicksal gesponnen ist
urda


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion