Runenschrift (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

Frank Zintl @, Donnerstag, 30. Mai 2019, 15:16 (vor 142 Tagen) @ urda1083 mal gelesen

Hallo

Da sieht man welcher Unsinn in einem Artikel stehen kann.

Die schwedische Regierung KANN die Runenschrift gar nicht
verbieten. Erst mal gibt es auch in Schweden das Recht auf
freie Meinungsäusserung in Wort, Schrift und Bild. Ausserdem
stehen in der schwedischen Landschaft massenweise echte alte
Runensteine herum. Was macht man dann mit denen ?

Aber eine andere Sache: die Runenschrift wird von manchen
ideologisch überhöht. Sie ist eine normale Buchstabenschrift,
bei der man die Form der Zeichen an das Einritzen in Holz
angepasst hat. Auf den Runensteinen steht sogar ausdrücklich,
dass Runen nicht geschrieben, sondern geritzt wurden:

"XXX rista runar" (XXX Name des Runenmeisters)

Man nimmt an dass die germanischen Völker die Runenschrift
nach etruskischen Vorbildern entwickelt haben. Die etruskische
Schrift lag auch der späteren lateinischen zugrunde.

Wie alt die Runenschrift wirklich ist weiss man nicht, aber
Caesar erwähnt im Gallischen Krieg im ersten Buch die Losorakel,
und die funktionierten mit Holzstäbchen, auf die Runenzeichen
eingeritzt waren.

Dieses schreibt jemand, der selber eigenhändig schon einmal
einen kleinen Runenstein hergestellt hat.

Gruss

Frank


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion