Avatar

Nicht 1945, sondern 1949 als Erscheinungsjahr des "unbekannten Kuriers" ansetzen (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

Taurec ⌂ @, München, Samstag, 25. Mai 2019, 21:41 (vor 143 Tagen) @ Windlicht618 mal gelesen
bearbeitet von Taurec, Samstag, 25. Mai 2019, 22:14

Hallo!

Zunächst muß man als wahrscheinlich feststellen, was Randomizer postuliert hat:

Ja, "mein Postulat lautet, daß der Text, wie er uns erhalten ist, aus zwei Schichten besteht: der Kern des Textes ist tatsächlicher Irlmaier-Wortlaut aus einem ansonsten bisher unbekannten Kurier-Artikel; daneben enthält der Text unserer Handschrift aber eine zweite Schicht mit zahlreichen ex-eventu-Einschüben, die ein kreativer Fälscher imho ca. 1969 ergänzt hat."

In der Abschrift liegen folgende Bearbeitungsebenen übereinander:

  • Die Jüngere, um 1969: Einschübe zeitgenössischer Entwicklungen aus der Zeit um 1969. Dafür spricht, daß so gut wie jede Aussage, für die der Kuriertext die einzige bekannte Quelle ist, in die Zeit um 1969 paßt. Nochmal zusammengefaßt:
    • "Schmalz und Butter wird verderben, das Brot verworfen wie die Würste." = Wirtschaftswunderzeit mit Bedarfsdeckung und Überproduktion (bis hin zum "Butterberg")
    • "So wird man falsche Sterne unter den echten schieben." = Beginn des Satellitenzeitalters seit 1957
    • "Durch Deutschland wird ein eiserner Zaun gehen, mitten durch, wer ankommt stirbt." = Mauerbau und Schließen des Eisernen Vorhangs 1961
    • "Alles wird im Westen ungehorsam gegen Gott, die Bischöfe streiten untereinander und mit dem Papst." = Das Vaticanum II von 1962 bis 1965?
    • "Prag wird viel mitzumachen haben, wie die Ungarn." = Prager Frühling 1968, Ungarnaufstand 1956
    • "Straßen werden gebaut und jeder Lehrling hat sein Auto." = Sechziger Jahre, Wirtschaftswunderzeit, Deutschland wird zur "Autonation".
    • "Amerika wird ihre eigenen Präsidenten ermorden." = Ermordung Kennedys 1963
    • "Die Schwarzen werden die Macht bekommen, die solange im Staub waren." = Die Bürgerrechtsbewegung in den USA in den Fünfzigern und Sechzigern.
    • "Amerika wird im Osten dauernd Kriege führen und nie mehr siegen." = Koreakrieg (Ende 1953), Vietnamkrieg (1969 laufend), beide für die USA verlustreich, ohne daß die Kriegsziele erreicht werden konnten.
    • "Rußlands Menschen, beten immer um Änderung, Beelzebub zieht nach China." = China wird 1949 wie Rußland kommunistisch.
    • "Man wird alle Planeten besuchen um zu sagen, Gott wohnt nicht dort. Doch die Planeten spucken sie aus. Denn es sieht dort aus, wie auf der Welt, bevor Gott sie schuf." = Erforschung der Himmelskörper des Sonnensystems mittels Sonden, beginnend 1966 mit der Landung der Sonde Luna 9 auf dem Mond.
    • "Zuerst wird die Stadt mit dem eisernen Turm sich selbst anzünden und Revolte mit der Jugend machen." = Die 68er Studentenunruhen, die in Frankreich als Pariser Mai bekannt wurden.
  • Die Ältere, 1949: Ein zeitgenössischer Irlmaiertext von 1949, der allgemein bekannte Irlmaierpassagen enthält. Die folgenden Textstellen sind vermutlich Originalwortlaut einer unbekannten Irlmaierpublikation vom 12. Oktober 1949:
    • "Die Krämer stehen unter der Tür und rufen, kauft doch was ab."
    • "Man wird immer hochmütiger werden und dem Herrgott alle Ehre nehmen wollen."
    • "Der Klerus wird vielfach vor die Hunde gehen. Im Osten wird viel Märtyrerblut fließen und im Keller viel, viel gebetet, mancher kniet im Keller und betet, denn man für einen Glaubensfeind hält."
    • "Prag wird aber ganz verschwinden in Rauch und Flammen aufgehen."
    • "Der Teufel wird ganze Regierungen gründen.
      Betet, haltet die Gebote, Gott ist nahe. An einem Tag wie jeder andere höre ich seinen Schritt..."

    • "Die Rotjacken kommen über Böhmen, nach Europa. In Westdeutschland. treffen drei Heereszüge aufeinander. Sie kommen in Abständen aus dem Osten. Dort steht dann Mann an Mann.
      Zuerst wird die Stadt mit dem eisernen Turm sich selbst anzünden [...]. der Stunk geht um die Welt. Bei Aachen ist die größte Schlacht der Weltgeschichte. Der Boden in Westdeutschland wird durch eine Kraft 10 Meter tief verbrannt. Aus dem Sande der Wüste Afrikas steigen die großen Vögel auf mit Todeseiern ohne Männer.
      Ein Räuberfürst im Süden wird gegen Rußland antreten und großen Schaden machen.
      Die Mutter Gottes wird viel kommen und warnen. Seuchen werden sein, die niemand kennt und helfen kann.
      In Asien, in Indien und Lateinamerika wird eine Hungersnot ohne Grenzen sein, die Menschen werden ausgerottet durch eine fremde Kraft.
      Viele gute Führer werden ermordet bis zum Krieg, denn nur Gott gewinnt.
      England wird für alles bestraft. Ich sehe ein großes schwarzes Kastl, da sitzt niemand drinnen, dann Feuer, dann Rauch und es war England.
      Die Hungersnot wird schrecklich, aber nicht lang. Schauet, daß eure Fenster und Türen gut schließen, denn man kann seinen besten Freund nicht einlassen sonst geht der giftige Rauch und Atem herein. Die Toten werden haufenweise davon auf den Straßen liegen. Die Bauernhäuser leer sein und das Vieh brüllen, da es niemand tränkt. In einer eisigkalten Nacht wird Donner ertönen, dann schließt Tür und Fenster, es bleibt 3 Tage finster wie in der tiefsten Nacht, die Kräfte des Himmels werden erschüttert sein. Habe ein geweihtes Licht zur Hand. Alte und Todkranke werden ihre Gesundheit erlangen wenn sie Gott entsprachen, die anderen sterben. Jetzt ist alles von den Bomben hin, dann gegen das Ende zu, werden die neuen Häuser wie die Pilze aus der Erde schießen, aber alle werden sie leer, von jungen Teufeln die sie Kinder nennen wird es wimmeln. Gehet gerade den Weg, wenn Amerika...... dann konfisziert,"

Das schlagende Argument für die Jahre 1949 und 1969 ist der erste Satz des Textes: "So groß die Not jetzt ist, so groß in 20 Jahren der Überfluß."

Der Bearbeiter der "letzten Fassung" hat eine fingierte Irlmaierprophezeiung, die für seine Gegenwart (1969) bestimmt war, zwanzig Jahre in die Vergangenheit rückdatiert. Der "Überfluß in 20 Jahren" entspricht der aus Sicht von 1949 gemeinten Entstehungszeit des Textes 1969. Als Ausgangspunkt der Fälschung diente ein Irlmaiertext von 1949, den er 1969 mit ex eventu erfundenen Aussagen ergänzte.

Es hätte demnach keinen Sinn, nach einem Artikel aus dem Jahre 1945 zu suchen. Es muß sich um einen Überlieferungsfehler handeln, der vielleicht bei der Abschrift entstand. Das richtige Datum wäre Mittwoch, der 12. Oktober 1949. Das Datum paßt hervorragend in die Chronologie der anderen Irlmaierartikel, die zu jener Zeit erschienen. So gab es im Münchner Merkur vom 18. Oktober 1949 einen Artikel über Irlmaier und einen weiteren in der Ausgabe vom 22./23. Oktober 1949. Gleichzeitig erschien ein Irlmaierartikel in der Bayerischen Landeszeitung vom 22. Oktober 1949. Mitte/Ende Oktober 1949 gab es also eine Ballung von Irlmaierartikeln, die ein paar Wochen vor Adlmaiers Veröffentlichungswelle (beginnend mit der Altbayrischen Heimatpost vom 6. November 1949) liegt. Mit einiger Wahrscheinlichkeit ist der "unbekannte Kurier" Teil dieser Oktoberveröffentlichungen, die mit nur wenigen Tagen Abstandes in verschiedenen bayerischen Zeitungen erschienen.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh’ zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion