genau (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

IFan @, Samstag, 18. Mai 2019, 22:58 (vor 60 Tagen) @ Taurec496 mal gelesen

Hallo Taurec, Eyspfeil, H. et al.,

"Daraus folgt aber auf keinen Fall, daß Sitchins Nibiruschwachsinn richtig wäre. Vom Postulat eines 9./10. Planeten zu einem nach 3.600 Jahren (am besten noch zu unserer Zeit) wiederkehrenden Planeten, der womöglich noch von Anunnaki bewohnt ist, führt kein logisch-rational nachvollziehbarer gedanklicher Schritt.
Wenn es einen "Himmelskörper" gibt, ist er etwas anderes und folgt nicht dem Nibiru-Erklärungsmuster.
"

genau.

Auch ich hänge der Theorie eines (nahe) vorbeiziehenden Himmelskörpers an, nenne ihn in Beiträgen vielleicht auch einmal "Nibiru", doch hat er mit Sitchins Schwachsinn nichts zu tun. Den Beschreibungen nach (also den Beschreibungen in den Schauungen nach) könnte es sich um einen sogenannten "Braunen Zwerg" handeln, der zwar heiß ist, aber nicht so heiß, dass er leuchtet. Es ist ungefähr so wie mit einem Eisen, das aus dem Schmiedefeuer kommt; nach einer Weile ist es nicht mehr hellrot glühend, sondern höchstens noch im Dunkeln als etwas dunkelrot leuchtend zu erkennen, aber es empfiehlt sich nicht, es in diesem Zustand anzufassen, denn dann verbrennt man sich die Hand ganz übel. Die Temperatur beträgt dann etwas weniger als ca. 1000 °C.

Man erkläre mir einmal, wie auf solch einem Planeten Leben existieren soll ("Annunaki"). Bereits viele einfache Verbindungen zersetzen sich bei dieser Hitze, von organischen Verbindungen ganz zu schweigen.

Sitchins Ausschwitzungen können wir getrost in die Tonne hauen, den möglichen Vorbeiflug eines Himmelskörpers nicht. Das Ärgerliche an der Geschichte ist, dass die Erscheinung des Himmelskörpers immer wieder in die Nähe der Nibiru-Geschichte gerückt wird, teilweise mit dieser gleichgesetzt wird, sodass dieser Unsinn immer wieder den möglicherweise seriösen Inhalt kontaminiert.


Gruß, IFan

P.S.: Die Flugbahn Sednas, eines vor gar nicht langer Zeit entdeckten Planeten unseres Sonnensystems, ist im Grunde nur durch die Anziehungskraft eines einst vorbeigezogenen (großen?) Planeten zu erklären. Man suche im Internet; bei SPIEGEL findet sich ein interessanter Artikel.


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion