Nachforschungen (Schauungen & Prophezeiungen)

Frank Zintl @, Lund, Montag, 25. März 2019, 21:32 (vor 668 Tagen) @ Taurec658 mal gelesen

Hallo Taurec

Ich bezweifle nicht dass bezüglich der Briefe Nachforschungen stattgefunden haben, war aber nicht auf dem aktuellen Stand welche und von wann, und wo die Ergebnisse dokumentiert sind. Wenn die Briefe in einem Museum in Schaukästen liegen würden, wäre die Lage aber einfacher.

Selber habe ich z.B. zum Thema Schauung von Anton Johansson geforscht und die einzig zuverlässige Originalquelle im Zeitungsarchiv der Königlichen Bibliothek in Stockholm ausfindig und damit auch aktenkundig gemacht. Leider haben sich die Prophezeiungen von Johansson erfüllt. Seine Schauung ist damit ein eindrucksvoller Beweis für echte Visionen, aber für unsere Zeit nicht mehr aktuell.

Zum Thema Emanuel Minos ergebe ich mich nicht so leicht, weil ich diesen biederen und ehrlichen Menschentypen aus Norwegen kenne. Das geistert ja auch nicht erst jetzt wieder durchs Netz. In schwedischen Pfingstkirchenblättern findet man dazu alte Artikel. Ich könnte mir denken mal wieder nach langen Jahren nach Norwegen zu fahren und in Etnedal selber zu recherchieren. Oder mit Leuten der Pfingstgemeinde zu sprechen, in der Minos am meisten war.

Von mir stammt übrigens die Ubersetzung der Vision von Birger Claesson von 1950 einschliesslich meiner bemängelten erklärenden Kommentare in eckigen Klammern. Diese Vision ist von der Quellenlage her absolut wasserdicht.

Zum aktuellen Thema der Markteinführung von implantierten RFID-Chips durch die hier ansässige Firma Biohax International und zum damit verbundenen Thema "Malzeichen des Tieres" werde ich einen neuen Beitrag anfangen, aber nicht mehr heute.

Gruss

Frank


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion