@Küfferle (Schauungen & Prophezeiungen)

Ulrich ⌂ @, Germering, Dienstag, 19. März 2019, 22:50 (vor 674 Tagen) @ Küfferle760 mal gelesen

Hallo Küfferle,

...Beschäftigung von Prof. Hans Bender mit den Feldpostbriefen...
Mich würde noch interessieren wann diese stattgefunden hat ?
Wohl nach dem Tod des Herrn Rill und der Publikation durch Pater Frumentius ?

Bender in eigenen Worten:
"Diese 1953 erstmals veröffentlichten Feldpostbriefe sind lange kaum beachtet worden. Ich habe die Prophezeiung erst kennengelernt, als der Journalist W.J. Bekh eine Rundfunksendung über bayerische Hellseher für den Sender München vorbereitete und mich im Freiburger Institut aufsuchte."

Elmar Gruber:
"In seiner Auseinandersetzung mit der besonders heftigen okkulten Welle seit den 70er Jahren öffnete seine [Benders] Mimikry-Natur die Schleusen zu seinen persönlichsten Sorgenkomplexen. In dieser Zeit stieß er auf die Prophezeiungen eines unbekannten Franzosen aus dem Jahr 1914."

Also irgendwann in den / Ende der 70er, vor Jahresende 1980.

Warum wurden dann die 47, 48, 49 nicht hinterfragt :confused:

Hinterfragt hat er wohl, aber es haperte mit den Antworten, und Angst ist ein schlechter Ratgeber.

Gruß
Ulrich


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion