Avatar

Erläuterung Quellensammlung (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

Taurec ⌂ @, München, Montag, 04. Februar 2019, 10:46 (vor 17 Tagen) @ Walle734 mal gelesen

Hallo!

die erste Anlaufstelle ist die Quellensammlung:
https://schauungen.de/wiki/index.php?title=Quellensammlung

In der Quellensammlung habe ich Prophezeiungen und Schauungsberichte entlang einer Skala vorsortiert, die (je grüner) "reinrassige" Schauungen von (je roter) "reinrassigen" Prophezeiungen und Fälschungen trennt.

Der Unterschied zwischen einer reinen Prophezeiung und einer Fälschung ist eigentlich marginal. Bei Fälschungen ist wenigstens nachvollziehbar, daß der Autor in betrügerischer Absicht (Geld, Aufmerksamkeit, Missionieren) erfundene Texte erfundenen Personen zugeschrieben hat, während Prophezeiungen von Gutgläubigen mit den besten Absichten verbreitet werden.
Noch nicht bewertere Quellen habe ich kürzlich erst hinzugefügt. Darüber hinaus müßten die einzelnen Bewertungen mal wieder überdacht werden.

"Grün" bedeutet dabei nicht, daß die Schauung zwangsläufig eintreffen würde. Es bedeutet lediglich, daß eine Person offenbar tatsächlich irgend etwas gesehen hat.
Eine Beurteilungsgrundlage, die es ermöglicht, bereits vor dem Eintreffen das Eintreffen mit hoher Wahrscheinlichkeit zu erkennen, wäre ein wahrer Durchbruch.
Derzeit haben wir lediglich drei Argumente, die für das künftige Eintreffen einer Schauung sprechen könnten:

  • Wenn der Seher bereits Schauungen hatte, die nachweislich eingetroffen sind.
  • Wenn die Schauung selbst Randelemente enthält, die bereits nachweislich eingetroffen sind (= dem Seher zum Zeitpunkt des Sehens unbekannte Tatsachen, die richtig gesehen wurden). Dann ist zu unterstellen, daß auch der Rest der Schau (das Hauptereignis) eintrifft.
  • Wenn die Schauung selbst sich mit anderen vergleichbar hochqualitativen Schauungen (heißt: Plagiat ausgeschlossen) inhaltlich deckt.

Leider liegen diese Informationen nicht zu allen Quellen vor. Nicht auszuschließen ist, daß Schauungen, die echt sind (heißt: es liegt ein parapsychisches Erleben vor), dennoch irreale Ereignisse zeigen, die aus irgendwelchen Gründen nie eintreffen werden. Da fehlen uns noch grundlegende Informationen über die Beschaffenheit der jenseitigen Welt, welche Quellen angezapft werden und woher die Informationen eigentlich stammen.

Voraussetzung zur Anwendung solcher Argumente ist jedoch, daß überhaupt ein Schauungsbericht vorliegt. So trifft das erste Argument zwar für Irlmaier zu, jedoch haben wir von ihm so gut wie keine authentischen Schauungsberichte, sondern nur Adlmaiers fabrizierte Prophezeiungen, die eine Variante der Endzeitprophetie sind. Es müssen also zunächst Schauungen und Prophezeiungen ausgesiebt werden, ehe man sich über die Qualität der Schauungen selbst klar werden kann.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh’ zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion