Avatar

Zufallstreffer eines blinden Betrügers (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

Taurec ⌂ @, München, Dienstag, 08. Januar 2019, 21:46 (vor 226 Tagen) @ Yogi1047 mal gelesen

Hallo!

Falls es also doch so kommen sollte, wäre ein mögliches Fazit daraus, dass valide Schauungen gelegentlich sogar über unglaubwürdige oder dubiose Kanäle in Erscheinung treten können?

Die Schlußfolgerung wäre eher, daß auch Unbegabte, die wild herumraten, einen Zufallstreffer landen können. Das gilt vor allem, wenn es sich um Banalitäten handelt nach dem Motto, welcher bekannte hochrangige Politiker der traditionell zweiten großen Regierungspartei, die gerade keinen Kanzler stellt, wohl in Zukunft dieses Amt bekleiden könne.
Wenn ein Fälscher halbwegs geschickt vorgeht, fingiert er Voraussagen, die eine gewisse Grundwahrscheinlichkeit haben und zumindest längere Zeit diskutiert werden können.

Alarmierend ist auch Rubensteins Vorgehen, seiner Maria S. eine Hintertüre zu lassen, falls Scholz doch nicht Kanzler werden würde:

„Da ich selbst keinerlei seherische Fähigkeit besitze, zeigte ich Maria ein Foto der beiden Kandidaten. Zu Sigmar Gabriel sagt sie bloß: ‚Nein.‘ Und zu Olaf Scholz: ‚Der wird es. Aber das ist noch nicht endgültig entschieden.‘

Wird er es nicht, hat sich Gott eben umentschieden, aber die angebliche Schau hätte dennoch gestimmt. :lol:

Eine nachprüfbare und seriöse Voraussage muß zumindest so genau sein und derart formuliert, daß man eindeutig verifizieren kann, wenn sie nicht eingetroffen ist.

Zu beachten ist außerdem, wie sich Rubenstein auch hier an die zeitgenössische veröffentlichte Meinung hält. So war Gabriels Stern im Juli 2015, als die Aussage der Maria S. veröffentlicht wurde, bereits im Sinken begriffen.

"Nur 35 Prozent der SPD-Mitglieder sind der Meinung, dass der Parteichef ein geeigneter Kanzlerkandidat wäre." (Quelle)

Scholz hingegen wurde damals bereits als der "bessere Gabriel" und "Kanzlerkandidaten-Kandidat" gehandelt (Quelle), wobei dies für Rubenstein noch hinreichend unsicher war, daß er sich nicht festlegen wollte.

Rubensteins Machwerke sind an Phantasielosigkeit kaum zu überbieten, da er trivialstes Tagesgeschehen, das niemals Gegenstand einer wirklichen Schau wäre, in Prophezeiungen verwandelt, um schnelle Aufmerksamkeit von seinen Lesern zu bekommen.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh’ zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion