Avatar

Unterstellung (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

Taurec ⌂ @, München, Dienstag, 25. Dezember 2018, 16:55 (vor 91 Tagen) @ Spooky743 mal gelesen
bearbeitet von Taurec, Dienstag, 25. Dezember 2018, 18:17

Hallo!

Ich weis nicht was mit Taurec los ist, wieso macht man ein Forum über Schauungen und relativiert dann alles, oder bezeichnet die Seher gar als Lügner.

Nein, das habe ich nie getan. Ich bezeichne erwiesene Fälschungen und Narreteien als das, was sie sind. Niemals habe ich aber einen lebenden und hier schreibenden, seherisch begabten Menschen des Luges oder Betruges gezeiht. Für Deine infamen Unterstellungen, die natürlich ohne Beleg daherkommen, wirst Du in den Archiven kein Beispiel finden.

Davon abgesehen scheint Dir die übliche naive Betrachtungsweise zu eigen zu sein, deretwegen viele die sich mit Prophezeiungen beschäftigen, niemals auf einen ordentlichen Weg kommen. Seher, Propheten und Betrüger werden bei Dir zu einen indifferenten Mischmasch vermengt, den man pauschal glauben soll. Wenn in einem literarischen Text behauptet wird, der Urheber oder Gegenstand des Berichts sei ein Seher, wird das geglaubt, einfach weil es da steht. Kritisches Hinterfragen wird als Zerreden und Relativieren diffamiert, weil über jeden Zweifel erhabene Wahrheiten der eigenen Selbstgefälligkeit wegen geschützt werden sollen.

Es ist sein gutes Recht, es ist sein Forum, doch es macht für mich absolut kein Sinn, außer man hat Hintergedanken.

Natürlich erscheint es Dir sinnlos, nachdem Du nicht verstanden hast, worum es hier geht.
Hier geht es nicht darum, Seher in die Tonne zu stopfen, sondern vielmehr (potentiell) echte Schauungserlebnisse von dem Übermaß schlichten Mülls zu trennen, der andernfalls das ganze Thema ins Lächerliche herabwürdigen und echte Schauungen (und eigentlich den ganzen Bereich des Übernatürlichen) zu unrecht wertlos scheinen ließe, weil sie in Verbund mit einem Kanon falscher Glaubenssätze kommen.

Dir ist offenbar entgangen, daß ich ein möglicherweise eigenständiges Motiv aus Phoebus' (eigentlich nicht besonders herausragenden) Traume destilliert habe, der andernfalls genausogut in der Nibirutonne hätte landen können. ;-)
Im Augenblick läßt sich nicht viel daraus machen. Womöglich war der Traum schlicht Verarbeitung und symbolisiert lediglich Phoebus' Seelenprozesse. Sollten aber künftig vergleichbare Erlebnisse berichtet werden, läßt sich daran vielleicht anknüpfen.

Es gibt auch noch ein paar andere Foren, wo Ihr nicht zerredet werdet.

Diese anderen Foren zeichnen sich häufig dadurch aus, daß längst erwiesene Fälschungen weiterhin unbesehen geglaubt und kolportiert werden. Für Unsinn erhält man in der Regel sogar Zuspruch. Entsprechend tritt man dort erkenntnismäßig seit Jahren auf der Stelle und bestätigt sich gegenseitig in seinen Fehlauffassungen.

Jemandem, der Träume hat oder sieht, aber auch beliebigen Schreibern, die mit ungeprüften Ideen daherkommen, ist sicher nicht gedient, wenn man sie in ihren Fiktionen bestärkt, statt sie wenigstens darauf hinzuweisen. Ob das jemand annimmt, ist sein Problem.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh’ zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion