Das Spiel mit den Ebenen (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

eFisch @, Sonntag, 09. Dezember 2018, 03:43 (vor 222 Tagen) @ Luzifer1353 mal gelesen

Hallo Franz,
seit ca. einem Jahrzehnt prügeln meine jenseitigen Gesprächspartner mir ein, dass ich auf die Ebenen achtgeben muss. Ich habe lange nicht verstanden, warum sie so oft und so intensiv auf mich einprügelten. Erst nachdem man mir erklärt hat, wie die "Gegenseite" vorgeht, welche primären Taktiken angewendet werden und welche Auswirkungen diese haben, konnte ich deren Vorgehen nachvollziehen.

Zu den wichtigsten Taktiken der "Gegenseite" zählen:
1. Manipulation: mentale Ebene: durch Desinformation, Halbinformation und Verwirrung, emotionale Ebene: mehrere "Instrumente", Wahrnehmungsebene: mehrere "Instrumente"
2. Teile und herrsche, spalte und schaffe Spannung
3. Erpressung

Man beachte, dass die Manipulation an erster Stelle steht. Teile und herrsche funktioniert beispielsweise nämlich nur dann, wenn der Mensch eine "adäquate" mentale und emotionale Disposition hat.

Bei der mentalen Manipulation kommt den Ebenen eine zentrale Bedeutung zu. Wenn man nicht auf die Ebenen achtet, kommt man zu völlig falschen Schlüssen und geht dann in die Irre.

Damit man versteht, was ich meine, möchte ich ein paar Beispiele bringen, was ich mit Ebenen und deren "Vermischung" bzw. "Verwechslung" meine.
Als Ausgangspunkt nehme ich ein paar Begriffe und Sätze aus deinem letzten Beitrag. Aus Zeit- und Platzgründen kann ich leider nur oberflächlich auf die einzelnen Punkte eingehen.

Licht und Liebe:
Licht und Liebe haben energetisch nicht viel gemeinsam. Je nach Energie- / Schwingungsebene können sie in unterschiedliche Art und Weise "umgesetzt" ("in Form") gebracht werden. Nur weil wir Menschen viele "lichtvolle" Wesen kennen, die zugleich auch sehr "liebevoll" sind, heißt das aber nicht, dass jedes lichte Wesen auch liebevoll sein muss.
Licht und Liebe sind so wie Macht "Energiequalitäten" und daher grundsätzlich weder gut noch böse. Nur "Akteure" können "gut" oder "böse" sein.
Es ist nur so, dass ein Wesen, das sehr licht und/oder sehr liebevoll ist, freiwillig nicht "böse" sein wird. Es könnte zwar "böse" sein, es wird es aber nicht, weil es die "Wirkungen" des "Böse-Seins" wahrnimmt/erkennt.

"Finsternis"/Dunkelheit
Was ist "Finsternis"? Es gibt keine eigene "Energiequalität" Finsternis. Wir Menschen nehmen unterschiedliche Dinge als "finster" war.
Finsternis ist also nur ein menschliches Wahrnehmungsergebnis!
Auf materieller Ebene ist "Licht" und "Finsternis" ein Gegensatz, aber nicht auf energetischer Ebene. Wenn sich Energie "zusammenzieht", etwas energetisch abgeschotet wird oder etwas Energie "ab- bzw. aufsaugt", nehmen wir es als "finster" war. Aber es gibt eine energetische Ebene, die sogenannte "Leere Ebene", die wir ebenfalls als finster wahrnehmen. Fortgeschrittene Meditierende kennen diese Ebene vielleicht. Sie wurde und wird irrtümlicherweise gefürchtet. Dabei ist diese Ebene völlig neutral. Nur weil es auf dieser Ebene keine "Form" gibt, nehmen wir sie als schwarz, finster, bedrohlich und teilweise chaotisch war.

Für mich steht "Licht" für Verbindung und Ordnung aber damit in letzter Konsequenz auch für maximale Unfreiheit.

Licht hat gar nichts zu tun mit Verbindung und Ordnung, Liebe hat was zu tun mit Verbindung/Resonanz aber nicht mit Ordnung.
Was verstehst du unter "Freiheit" und "Unfreiheit"?
Licht und Liebe schränkt in keiner Weise deine Willensfreiheit ein. Wenn du jedoch liebevoll bist, wird du dich freiwillig einschränken, nämlich immer dann, wenn du durch dein Wirken jemanden anderen verletzt oder in seiner Entwicklungsmöglichkeit einschränkst.
Auf der materiellen Ebene gilt aber auch: Du hast ein Recht zu leben und dich zu entwickeln. Oder in anderen Worten: du darfst dich verteidigen und schützen! Wenn dich auf der materiellen Ebene jemand angreift, dann wäre es günstig, den Betreffenden auf der energetischen Ebene zu lieben, und dich materiell zu verteidigen.

Auf der materiellen / psychischen / emotionalen Ebene wird leider sehr häufig der Begriff "Liebe" für Phänomene verwendet, die mit Liebe gar nichts zu tun haben. Zwei Menschen, die sich wirklich lieben und dies auch wirklich leben, sind voneinander unabhängig, sie sind selbstverantwortlich, selbständig und gestatten und fördern einander bei der indivduellen Entwicklung. Liebe bindet nicht, sie bietet nur die Möglichkeit, sich zu verbinden. Die "Praxis" sieht meist völlig anders aus: wenn du mich liebst, dann bist du für mich zuständig, dann musst du mich glücklich machen, immer für mich da sein und ...... In vielen Fälle muss man daher leider sagen, dass die Beiden, obwohl sie sich vielleicht sogar wirklich (energetisch) lieben, keine Liebes- sondern eine absolut entwicklungsfeindliche Abhängigkeits- oder Machtbeziehung haben. Denn man muss nicht nur (energetisch) "liebesfähig" sein und den Partner (energetisch) lieben, sondern muss dies auch in der Praxis (also psychisch, emotional) leben können. Und hier kommt die Psyche ins Spiel. Ein Partner kann dich wirklich energetisch lieben. Aber weil er ein schweres Kindheitstrauma hat, kann er diese Liebe nicht umsetzen, weil die Psyche dies verhindert. Es kann sogar sein, dass er dich wegen dieses Traumas kaputt machen und zerstören muss! Solche Beziehungen treiben den nicht-traumatisierten Partner in den Wahnsinn: der spürt, dass der andere ihn (auf energetischer Ebene) liebt und zugleich erlebt er, dass der andere in (psychisch und in der Folge auch physisch) kaputt macht.

"Finsternis" steht für Trennung und Chaos aber auch für absolute Freiheit.

Es gibt mehrere Arten von Chaos. Es gibt das "kreative Chaos", das auf der Ebene existiert, bevor etwas eine "Form" angenommen hat, wie z.B. auf der Leeren Ebene. Hier gilt: weil das Sein und/oder eine Seinsqualität noch keine Form angeommen hat, ist (fast) alles möglich!
Das Chaos, das durch die "Finsternis"/das "Böse" erzeugt wird, ist ein ganz anderes Chaos. Dieses Chaos entsteht nicht aus dem Sein/aus einer Seinsqualität heraus, sondern dadurch, dass etwas, was bereits als Form existiert, zerstört wird. Das "kreative Chaos" des Seins ist auf einer ganz anderen energetischen Ebene angesiedelt als das "kreative Chaos" der Satanisten und Geheimbündler!

Was ist "absolute Freiheit"? Absolute Freiheit würde bedeuten, dass du die Freiheit jedes anderen Wesens missachtest und ignorierst!
Sobald ein anderes Wesen existiert, wird deine Freiheit durch die Freiheit des anderen begrenzt.
Wenn du dir die totale Freiheit wünschst, so wünscht du dir also indirekt, der Schöpfer bzw. Gott zu sein!
Ein Grundprinzip der Satanisten ist: Tu, was du willst!
Die Aufforderung der Satanisten "Tu, was du willst" ist letztlich nichts anders als die Aufforderung, Gott zu stürzen und dich selbst auf seinen Thron zu setzen!

Eine Variante der Satanisten von "Tu, was du willst!" ist auch: Verwirkliche dich! Werde du selbst!
Das klingt doch ganz toll! Da kann man doch nicht dagegen sein!
Später kommt dann der Zusatz: Jederzeit, überall und mit allen Mitteln! Koste es, was es wolle! Kein Preis ist zu hoch!
Worüber man aber nie informiert wird ist, dass man durch "Untaten" neben karmischen Lasten immer auch automatisch psychische Bindungen aufbaut, die man nicht so schnell los wird. Karmische Lasten kannst du auch im Jenseits abbauen/lösen, psychische Bindungen nicht. Psychische Bindungen zwingen dich zur Reinkarnation!

Um das Grundprinzip "Tu, was du willst" "total" leben zu können, darfst du nie mit den Mitmenschen oder der Umgebung in Resonanz gehen, sondern musst dich energetisch abkapseln und abschoten. Wenn du nämlich mit etwas in Resonsanz gehst, spürst und erfährst du, was du bewirkst! Wenn du aber die Wirkungen deiner Taten "erfährst", wirst du viele Dinge nicht mehr tun wollen! In anderen Worten: wenn du "Tu, was du willst" perfekt umsetzen willst, musst du ein Psychopath werden!

Die Satanisten und diverse Geheimgesellschaften verwenden den Begriff "kreatives Chaos" für ein Chaos, das durch Bösartigkeit und Zerstörung erzeugt wird und nicht für das "kreative Chaos" des Seins bzw. der Leeren Ebene, das von sich aus existiert, weil dort das Sein noch keine Form angenommen hat!

Die absolute "Finsternis" ist lebensfeindlich und das absolute "Licht" genauso.

Die "Finsternis" und das "Böse" könnte man vereinfacht definieren als: absichtliche und vorsätzliche Zerstörung und Verletzung des Lebensprinzips!
Die "Finsternis" ist in diesem Sinne daher definitionsgemäß IMMER lebensfeindlich.

das absolute "Licht" genauso.

Nein! Da werden schon wieder die Ebenen vermischt!
Jede "Urqualität" des Seins (wie z.B. LIcht, Liebe, Macht) auf einer entsprechend hohen Energieebene ist so intensiv, dass sie für jedes materielle Lebewesen (und für alle Lebewesen auf niederen Energieebenen) immer tödlich ist! Intensiv hoch schwingendes Licht ist für uns zwar tödlich, es ist aber nicht lebensfeindlich! Genau so gut könnte man sagen: Gott ist lebensfeindlich, weil seine Gegenwart für uns inkarnierte Menschen tödlich ist!

Was ist Liebe ohne Freiheit und was Freiheit ohne Liebe, so könnte man das zusammenfassen.

Wie schon angemerkt: Liebe schränkt dich nicht ein! Liebe führt jedoch dazu, dass du mitbekommst, was du bewirkst und in vielen Fällen nimmt man dann FREIWILLIG davon Abstand, das zu tun, was man tun wollte. Die Liebe zwingt dich zu nichts.

Was ist Liebe ohne Freiheit?

Hier liegt der Verdacht nahe, dass es nicht um Liebe sondern um Beziehung geht. Liebe schränkt nicht ein, eine Beziehung schon.
Nur weil die meisten irrtümlicherweise als "Liebesbeziehungen" bezeichneten Beziehungen "freiheitsfeindlich" sind, heißt das nicht, dass die Liebe die Freiheit einschränkt. Die Beziehung ist es, die einen einschränkt. Eine echte, tiefe Beziehung erfordert nicht nur ein gewisses Maß an Beziehungsarbeit sondern auch einen geschützten "Beziehungsraum". Das aber heißt wiederum, man kann und darf nicht alles tun, was möglich wäre. In einer Beziehung werden die Grenzen deines Partners immer auch bis zu einem gewissen Grad und Ausmaß deine Grenzen und Begrenzungen.

Nochmals zur Erinnerung: Der Leitsatz der Satanisten ist: Tu, was du willst! Verwirkliche dich!
Damit du das aber umsetzen kannst, darfst du nie spüren, was du bewirkst. Und damit darfst du nie lieben, den lieben heißt, in Resonanz zu gehen, und damit wirst du automatisch spüren, was du bewirkst!

Gruß
eFisch


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion