die roten Edelsteine (Übersinnliches & Paranormales allgemein)

Sarah, Dienstag, 04. Dezember 2018, 06:44 (vor 12 Tagen) @ Gunther Külls490 mal gelesen
bearbeitet von Sarah, Dienstag, 04. Dezember 2018, 06:52

Hallo Gunther,

wie Taurec schon schreibt, irritiert es etwas, dass du dich in eine bereits abgeschlossene Diskussion einschaltest und man fragt sich, was genau du möchtest und warum dein Beitrag gerade an dieser Stelle platziert wird? Taurec signalisiert dir Gesprächsbereitschaft, vielleicht magst du das alles näher erklären....

Im übrigen halte ich es immer für das beste, sich direkt in laufende Diskussionen einzubringen, dort hast du auch die größte Chance, dass man auf dein Anliegen eingeht und du kannst zu einer Veränderung direkt in der Situation beitragen.

Jedes Forum ist das, was seine Mitglieder und Leser hineintagen, wenn du einen anderen Umgangston möchtest, trage diesen doch hier herein und formuliere klar dein Anliegen, vielleicht gleich mit einem Verbesserungsvorschlag dazu :-)

Nun zu deiner Frage:

> Wie ihr im Forum miteinander umgeht und welcher Tonfall vorherrscht, warum auch immer ist mir ein Rätsel.
[quote]Ist dieses Forum nicht zum freien Gedankenaustausch da? Vorurteilsfrei, so wie wir es sein sollten?
[/quote]

Ja, das ist in der Tat manchmal etwas rätselhaft hier. Meiner Ansicht nach gibt es mehrere Aspekte dazu, die alle zusammen gehören und ineinander wirken, ich greife jetzt nur einen davon heraus. Das ist außerdem nur eine Hypothese, ich kann mich irren und wie gesagt, ist es nur ein Teil des Puzzles:

Früher war ich mal einige Jahre lang in einem Arbeitskreis. Der Kern der Leute kannte sich seit 15-20 Jahren, die haben das alles aufgebaut dort, viele Seminare zusammen gemacht, viel Pioneerarbeit geleistet, Weiterbildungen organisiert und hatten vor allem viel gemeinsame Geschichte miteinander. Die waren ziemlich zusammengeschweißt.
Dann kamen neue Leute, eine jüngere Generation, dazu. Der Arbeitskreis war offen, Gäste durchaus willkommen und doch spürte man als Neuer so eine Wand, eine Art Mauer. Wirklich eingelassen, innerlich, atmosphärisch, wurde man nicht. Ich hab das damals angesprochen, und mein Erleben wurde mir von vielen bestätigt, die eben nicht zu diesem "Kern" gehörten und das ebenso stark wahrnahmen wie ich. Es folgte eine lange tiefgehende Diskussion darüber....

Das Forum hier erinnert mich ein wenig an diesen Arbeitskreis. Es ist ähnlich. Um es bildlich zu beschreiben (das geht mit Atmosphären besser), ist es, als ob hier einige Leute einen Schatz beschützen würden. Sie lehnen alle dicht an dicht im Kreise um etwas, das es auf Leben und Tod zu beschützen gilt. In meinem Bild sind es funkelnde rote, wunderschöne Edelsteine ;-) Sie bilden also eine Mauer mit ihren Körpern als Schutz rundherum. Niemand darf durch! Gleichzeitig spüre ich viel Angst. Die Edelsteine könnten ja geraubt und gestohlen werden! Dann wäre alles verloren. Davor, vor dem Kreis Menschen, stehen 2 Wächter und noch etwas weiter entfernt brennt ein Lagerfeuer. Dieses wird auch bewacht und beschützt. Dort treffen sich Leute zum Austausch. Das Lagerfeuer ist wohl das Forum. Aber worum es eigentlich geht, liegt abseits, weiter hinten. Es geht um etwas, das beschützt, bewacht, bewahrt werden soll. Ein kostbarer Schatz. Was immer der Schatz symbolisch auch sein mag.....

Nun ist es so, dass wenn man unter Angst und Stress steht, gewisse Wahrnehmungen ausgeblendet werden, man ist ja auf Beschützen, Bewahren fokussiert und Angst verengt die Wahrnehmung und das Denken. Es scheint nicht so wichtig zu sein, was vorne am Lagerfeuer geschieht, aber der Schatz muss gerettet werden! Dazu werden möglicherweise menschliche Werte geopfert, Werte wie Empathie, Mitgefühl, Umsicht und Achtsamkeit für den anderen. Klar, wenn ich auf Leben und Tod damit beschäftigt bin, einen lebenswichtigen Schatz zu verteidigen, kann ich mich wirklich nicht darum kümmern, ob ich jemanden gerade etwas zu lieblos angefasst oder gar verletzt habe. Es geht doch um was ganz anderes, etwas viel Wichtigeres. Aber die am Lagerfeuer verstehen das ja nicht! Wieso sind die so empfindlich, die wissen rein gar nichts und haben nichts kapiert.

Meine Befürchtung bei dem ganzen ist aber: Möglicherweise ist der Schatz nur eine Erinnerung an eine wunderschöne Lebensphase, die man nicht ziehen lassen will und bewahren möchte. Der Schatz wäre dann nur eine leere Hülle. Man hängt also vielleicht gemeinsamen Erlebnissen, Errungenschaften, Situationen, die voll von Feuer und Lebenslust waren, nach, übersieht dabei aber, dass es Erinnerungen sind an eine Zeit, die vorbei ist. Und man kann und will nicht loslassen, weiter ziehen... Irgendetwas hindert das freie Weiterfließen!

Jeder von außen Kommende kann hier nur ein Störenfried sein. Jeder, der dort hineinschauen will und eine falsche Bemerkung macht, der die Illusion des Schatzes aufdecken könnte (wenn es denn eine Illusion wäre), ist eine enorme Bedrohung und muss bekämpft werden. Logisch. Es würde möglicherweise ein Turm zusammenstürzen. Noch wird nicht erkannt, dass aus den zusammenfallenden Bausteinen neue Türme und Schlösser gebaut werden können. Noch wird nicht erkannt, dass die Leute am Lagerfeuer vielleicht beim neuen Schloss mithelfen würden...

Man könnte die Edelsteine auch verschenken, sie loslassen, freigeben,..... und schauen, was vielleicht zurückkommt als Dankeschön....

Die funkeln echt so schön rot...... :-)

Lg,
Sarah


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion