Der "Donau-Kurier" in der Lizenzzeit (1945-1949) (Schauungen & Prophezeiungen)

Anastasia @, Donnerstag, 20. September 2018, 15:47 (vor 851 Tagen) @ Taurec1776 mal gelesen

Hallo Taurec,

in diesem alten "Faden" https://schauungen.de/Forumsarchive/zforum/Thema%2017.htm
wurde über Ungereimtheiten und Eigentümlichkeiten der Abschrift diskutiert.

Möglicherweise sind die "Ungereimtheiten" und "Eigentümlichkeiten" die Koordinaten, um den "richtigen Kurier" zu finden!?

a) Das Komma im Datum 12.10,1945 sehe ich als Hinweis bzw. Markierung, dass das Datum nach US-Format (der Monat dem Tag vorangestellt) zu lesen ist => 10. Dezember 1945

b) Auszug aus dem Beitrag von: Fred Feuerstein (aus o.g. Faden) am 14. Juli 2009, 18:02:17,
"Prophezeihungen" falsch geschrieben, "Irlmayr falsch geschrieben (statt Irlmaier)",
"Irlmaier hat nie im Salzburger Ortsteil Itzling gewohnt, sondern auf der anderen Seite der Salzach in Freilassing, ca. 4 km entfernt von Itzling."

zu a)
[Kapitel II,2 schildert die Entwicklung des "Donau-Kurier" in den Jahren 1945 bis 1949. Nachdem anfängliche Hürden genommen waren und der DK am 11. Dezember 1945 erstmals vor sein Publikum trat, begann die schwerste Aufgabe des Blattes: …]

zu b)
Seite 17
[ Die Recherchen zu dieser Arbeit haben ergeben, dass selbst der Literatur zur Lizenzpresse, die in der Lizenzphase entstanden ist, mit Skepsis zu begegnen ist. Der Katalog der Vier-Zonen-Presseschau von 1946[10]enthält beispielsweise unvollständige Angaben zum Verbreitungsgebiet des "Donau-Kurier", fehlerhafte Schreibweisen von Orten und Namen sowie falsche Angaben zu den Lizenzträgern.] …

(Hervorhebungen durch mich.)

Quelle https://www.grin.com/document/198357
Der "Donau-Kurier" in der Lizenzzeit (1945-1949)
Tobias Zell, Diplomarbeit, 167 Seiten

Grüße
Anastasia


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion