Echte Irlmaier-Schauungen (Schauungen & Prophezeiungen)

Pferdchen, Donnerstag, 30. August 2018, 23:03 (vor 870 Tagen) @ Taurec1846 mal gelesen

Hallo Taurec,

Was bleibt dann noch an echten Irlmaier-Schauungen?


Spontan fallen mir nicht viele potentiell echte Fragmente ein. Möglicherweis echt:

  • Flut bis Berlin (Oder hatten wir hierzu schon eine Vorlage gefunden?)
  • Feuerzungen von Osten nach Westen
  • Brand Landaus an der Isar

Hm. Wenn die Feuerzunge auf Landau als echte Schau erachtet wird, hat hier dann noch keiner versucht, den Ursprung der Feuerzungen ("K.") zu eruieren? Ich hab das mal gemacht, als ich mich vor einigen Jahren zum ersten mal mit Irlmaier beschäftigt habe, und zwar so:

- Wenn die Feuerzungen von "K." aus gen Westen, Nordwesten und Süden fliegen und eine davon zu kurz greift und Landau trifft, dann muss die Quelle der Feuerzungen sich östlich, südöstlich oder nördlich von Landau befinden.
- Ich suchte also auf der Landkarte die Gegend nach einer prominenten Stadt mit K ab, nicht allzu weit weg von Landau. Sogleich ins Auge fiel Karlsbad in Tschechien.
- Nun ging es ans Verifizieren: Ergäbe es im Kriegsfall Sinn für einfallende Horden, Raketen von Karlsbad nach Westen, Nordwesten und Süden abzuschießen? Was könnten potentielle Ziele sein? Welche Art von Raketen kämen in Frage? Bei einem erneuten Blick auf die Landkarte findet sich sogleich Rom genau südlich in der Verlängerung Karlsbad - Landau. Dann, nicht ganz genau, aber doch in ziemlich westlicher Linie von Karlsbad: Paris. Und im Nordwesten - London? Amsterdam? Rotterdam? Ich tippe auf letzteres wegen der logistischen Bedeutung (Hafen). Sodann steckte ich die Entfernungen ab und nach ein wenig Googelei hatte ich irgendeine Mittelstreckenrakete eines bestimmten Typs identifiziert, die für alle drei Ziele passte. Welche das war, habe ich mir aber nicht gemerkt.
- Dann war da noch irgendwas mit einer nordwärts ausgerichteten Kirche mit rotem Dach an einem Hügel. Nach einigem Suchen fand ich in Karlsbad diese hier:
https://www.karlovyvary.cz/de/friedhofskirche-st-andreas
Die Hügel trägt den gruseligen Namen Galgenberg und ist dicht bewaldet. Ob das militärisch günstige Geographie ist, wo man Raketenabschussrampen installieren könnte, weiß ich jedoch nicht.

[*]Diverse Vorausblicke in Bildern, die Irlmaier zu einzelnen seiner Besucher sah und die (Stichwort "Zubanschachtel") bis in unsere Zeit reichen.

Ich hab auch noch einen: "Von jungen Teufeln, die sie Kinder nennen, wird es nur so wimmeln." (oder so ähnlich)
Um den treffenden Bezug zur Gegenwart herzustellen, muss man aber wissen, was mundartlich noch vor einigen Jahrzehnten mit "Teufel" gemeint war. Heute darf man das nicht mehr sagen - alte Leute tun es manchmal dennoch.

Diese nachweislichen Irlmaierbilder stehen in scharfen Kontrast zu seinen Endzeit-/Weltkriegsprophezeiungen für die Fünfziger Jaher.

Das fand ich auch immer merkwürdig. Eine andere Merkwürdigkeit, die mir nie in den Kopf wollte, war die Donau als gradezu magischer Schutzwall gegen die Eindringlinge. Ich hab das nie verstanden - warum um alles in der Welt kommen "sie" nicht übers "blaue Wasser"? Wie und warum sollte ein so popeliger Fluss wie die Donau bei Straubing moderne Kriegsmaschinerie aufhalten können? Schließlich gibt es außer Panzern auch noch Flugzeuge, Raketen, Drohnen, Schifffahrt. Und ich bin mir sicher, es gibt auch sowas wie portable Brücken, die man mal eben über die Donau spannen könnte, um das andere Ufer zu entern. Notfalls versenke man eben mal ein paar Fahrzeuge, damit die anderen 1000 drüberfahren können. Egal wie, die Donau zu überwinden, selbst wenn keine Brücken mehr stehen, kann im 21. Jahrhundert ja wohl kein so großes Problem sein. Wie absurd sollte man sich das auch vorstellen? Da stoßen die Russen und Chinesen bis zur Donau vor und stehen dann plötzlich da wie der Ochs vorm Berg, der sie zum Ausweichen zwingt: "Huuuch, ein Fluss, damit haben wir ja jetzt gaaar nicht gerechnet! Und so ein Mist, vorsorglich haben die Bayern über Nacht schonmal alle Brücken gesprengt, obwohl wir uns doch so leise an den Weißwurstäquator rangepirscht haben. Ja zefix no amoi!"

Wie heißt nun Randomizers Buch, das er damals herausgeben wollte?


Ich wüßte nicht, daß er schon etwas veröffentlich hat.
Meines Wissens war er hinter seltenen Irlmaierquellen her, die er noch benötigte. Möglicherweise ist ihm das nicht geglückt, weil die Leute die Schriften lieber unter Verschluss halten, statt Material weiterzugeben, das Säulenheilige zum Wanken bringen könnte...?

Wer sind denn diese Leute?

Gruß,
Pferdchen


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion