Avatar

Bronzezeit (Schauungen & Prophezeiungen)

BBouvier, Dienstag, 01. September 2009, 03:13 (vor 4045 Tagen) @ EinMensch6235 mal gelesen
bearbeitet von BBouvier, Dienstag, 01. September 2009, 03:23

Ich wusste, dass es ein starker EMP war, der
nun die gesamte Umgebung von Paris
ins Mittelalter zurückgeschmissen hatte.


Selbst, - falls "sonst" gar nichts passierte.
"Paris ohne Elektrizität"
=>
"Bronzezeit"
Nun mal ein paar Gedanken zu Grossregionen
(als "Städte" ja kaum noch zu bezeichnen)
zu "dann" -
wie Paris, Kairo, Mexiko-Stadt, Tokio etc.
mit weit über 20 Millionen Einwohnern.

Also:
Nehmen wir mal "Paris", - da kennen wir uns aus.
Aufgrund der revolutionären Wirren kentert
grad die öffentliche Ordnung.
Kein Ende abzusehen.
Die Banken sind dicht.
Und der Strom ist weg.
=>
Und damit auch sehr schnell das Wasser in den Leitungen,
weil die Hochbehälter trocken fallen.
Die U-Bahnen stehen verlassen in den Röhren.
Die Tanksäulen fördern keinen Treibstoff mehr.
Nachts ist es dunkel.
Und es ist kalt, weil kein Brenner mehr läuft.
Alle Fahrstühle stehen.

Auf einen Schlag sind rund 70% aller "modernen" Berufe
hinfällig:
Taxifahrer, Friseure, Lotterieverkäufer, Fremdenführer,
Strassenkehrer, Verkäuferinnen, Lehrer, Mode-Designer,
Bankbeamte, Fluglotsen, Finanzbeamte, Reiseveranstalter,
Fensterputzer, Strassenmaler, Elektroinstallateure,
Tankstellenpächter, Blumenverkäufer, Bistro-Betreiber,
Verkehrspolizisten, Juweliere, etc...etc...
Praktisch sämtliche Geschäfte sind geschlossen.
Die Supermärkte seit Tagen gähnend leer.

Es wird bereits geplündert.
Die Feuerlöschzüge werden vom plündernden Pöbel
angegriffen.
Es brennt allerorten munter.
Die Polizei bleibt lieber zuhause und kümmert
sich um ihre Lieben.
Und die Feuerwehrleute auch.
Oma Dubonnet (pars pro toto) klettert durstig
6 Stockwerke ins Parterre und trinkt Wasser
aus der Seine.
3 Tage später findet sie ein Plünderer
tot auf dem 3. Treppenabsatz und zieht ihr
den schmalen Goldreif vom welken Ringfinger.
Bis dorthin hatte sie sich trotz schwerster Koliken
noch schleppen können.

- Zeitsprung -
(6 Wochen später)

In Paris leben noch 300.000 Menschen.
Vor allem die Kräftigsten.
Ganze Stadtteile sind abgebrannt.
Seuchen grassieren.
Millionen haben zu Fuss die Stadt verlassen.
Und Viele nicht mal den Stadtrand erreicht.

- Zeitsprung _
(6 Monate später)

Die Masse obiger "300.000" ergiesst sich nun auch
aufs "Flache Land", da sie erkannt hat,
dass weiteres Verweilen nur den sicheren
Tod zur Folge haben wird.
Was die Bauern davon halten und wie diese
sich verhalten werden, überlasse ich der
Vorstellungskraft des geneigten Lesers.

- Zeitsprung-
(6 Jahre später)

"Grün" hat bereits weite Teile des ehemaligen
Paris zurückerobert.
Wie in der Spätantike Roms auf dem Forum
grasen ein paar magere Ziegen in den Tuilerien.
Der Hirte haust im Palais-Royal.
Paris hat noch 300 Bewohner.
Die Regierung sitzt in Avignon.

Frankreich hat noch 12 Millionen Einwohner.
Die Masse davon die Katastrophe überlebt habende
wehrhafte Kleinbauern.

Das meine ich mit "Bronzezeit".

So etwa...
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion