Antideutsche Propaganda (Freie Themen)

urda @, Dienstag, 17. Juli 2018, 19:47 (vor 915 Tagen) @ Taurec2395 mal gelesen

Guten Abend

Auf den trollenden Polen muss man nicht eingehen, so habe ich der Person' Auslassungen auch nur zum Teil überflogen. Unsinn sich mit Quatsch zu beschäftigen und eventuell aufzuregen. Dass das gloreiche polnische Heer gegen den Deutschen Orden zum Grossteil aus Deutschen Soldaten und Söldnern bestand, wurde sicher schon erwähnt.

Wichtiger ist, dass mir in letzter Zeit eine massive Propaganda gegen die Deutschen an sich auffällt, die deren Existenz wegdiskutieren will, indem dort behauptet, die Deutschen wären sowieso nur ein Mischvolk aus Kelten und daher vagabundierenden Germanen. Die Ostgermanen werden da klammheimlich verschwiegen. Ziel ist wohl, dass man das Deutsche komplett aus der Geschichte streichen will. Im Kontext einer Nation als Willens- und Zweckgemeinschaft, dem "nationbuilding", jenem englischen Begriff, der auch keine Deutsche Entsprechung bekommen sollte, wäre das auch konsequent.

Wo dieses "nationbuilding" hinführt, sehen wir in Frankreich, wo Afrika nun endlich den gewollten und massiv geförderten WM Titel holen konnte und jetzt ganze Städte an ausländische Kräfte verloren sind.

Dass der Kunststaat Polen und seine Bewohner jetzt und schon seit 1848 auf extrem aggressive Art und völkervernichtende Weise auf ihre künstliche geschaffene Identität pochen wollen, erinnert wohl nicht nur mich an den sogenannten IS oder auch genauer ISIS, der nicht umsonst für die gleichnamige Göttin steht.

Man hat jedoch noch mehr vor: das Medinat Weimar oder das Israel auf "polnischem Gebiet" sind interessante Aspekte der derzeitigen Pläne.

Viele Grüsse
Urda, mit Deutschen Wurzeln bis in den entferntesten Deutschen Boden

PS: Möge das Schicksal und die Schöpfung Gerechtigkeit walten lassen und die Täter vernichten.


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion