Forscher glauben, dass im Vogtland gerade ein Vulkan entsteht (Freie Themen)

Explorer @, Dienstag, 10. Juli 2018, 16:04 (vor 924 Tagen) @ Explorer1271 mal gelesen

Hallo,

Ohne jetzt extra einen neuen Faden zu eröffnen, wollte ich das folgende mal zur Diskussion stellen:

Sachsen: Forscher entdecken erwachenden Vulkan nach Erdbeben
Im Dreiländereck Tschechien, Bayern und Sachsen haben Wissenschaftler einige Erdbeben erfasst. In dem Gebiet machten sie eine interessante Entdeckung: einen erwachenden Vulkan

Wissenschaftler des Deutschen Geo-Forschungszentrums in Potsdam sind in höchster Alarmbereitschaft.

Nachdem sie einige Aktivitäten im Dreiländereck Tschechien, Bayern und Sachsen erfasst haben, bestätigen sie das, was sie bereits vermutet haben: Unter der Erde brodelt es – ein Vulkan soll erwachen.

“Wir registrieren eine zunehmende Aktivität”, sagte Erdbebenforscher Torsten Dahm der regionalen Tageszeitung “Freie Presse”. “Die Erde bebt tatsächlich öfter, zuletzt erst voriges Jahr. Der aktuelle Erdbeben-Schwarm vom Frühjahr 2018 umfasste mehr als 1000 Beben, etwa jedes zehnte lag im spürbaren Bereich.”

Ein Zeichen für eine hohe Aktivität unter der Erde. Deshalb leitet der Forscher ab: “Wir glauben, dass wir einen erwachenden Vulkan beobachten”. Vieles spreche dafür, dass sich unter dem Egerbecken eine Magmakammer befindet.

Die Aktivität in dem Gebiet ist so hoch, dass schon in 30 Jahren ein aktiver Vulkan in Sachsen sein könnte. Für die Geophysik ist das nur ein Wimpernschlag.

https://www.focus.de/panorama/welt/auffaellige-beben-sachsen-forscher-entdecken-erwachenden-vulkan-nach-erdbeben_id_9234191.html
https://www.huffingtonpost.de/entry/forscher-entdecken-in-sachsen-vulkan-nach-erdbeben_de_5b445453e4b048036ea1cd6f
https://www.freiepresse.de/vogtland/reichenbach/1000-erdbeben-seit-dem-fruehjahr-erwacht-im-vogtland-ein-vulkan-artikel10256071

Könnte dies mit dem Naturereignis aus den Feldpostbriefen im Zusammenhang stehen? 30 Jahre bedeutet 2048, das würde sich mal mit der Interpretation der Jahresangaben in den Briefen decken.
https://schauungen.de/forum/index.php?id=35312

Und gibt es einen Zusammenhang mit den Schauungen des Waldviertlers?
Wie lange ist die Magmarkammer unter dem Egerbecken und der Vulkanismus in Böhmen schon bekannt? Wenn zu der Zeit, wo der Waldviertler diese Bilder sah die Magmakammer noch nicht bekannt war, wären seine Bilder, mit dem von Ihm beschriebenen Erdriss bemerkenswert.

Der Bauer aus Selb lebt ja genau in der Gegend, könnte er Auswirkungen, des zukünftigen Vulkans gesehen haben?
Siehe dazu nochmal diesen Thread:
https://schauungen.de/forum/index.php?id=30739


Über Erdbeben wird im Vogtland in letzter Zeit pausenlos berichtet.
https://www.focus.de/wissen/natur/geowissenschaft/an-grenze-zu-tschechien-erbeben-der-staerke-4-2-erschuettert-nordostbayern_id_8964255.html
https://www.mz-web.de/sachsen/knall-und-grummeln-in-der-erde-staerkeres-erdbeben-im-vogtland-gemessen-30169102

Aber auch weiter nördlich scheint sich gerade tektonisch einiges zu tun:

Seismologen sind wegen zweier tiefer Erdbeben in der Region Leipzig-Halle beunruhigt. In einer Studie untersuchten Forscher aus Leipzig, Halle, Hannover und Potsdam zwei Beben in den Jahren 2015 und 2017.

In einer Tiefe von 22 und 29 Kilometern hatten diese zwar keine Schäden verursacht, waren jedoch weithin spürbar.
Neue Methoden zeigten, dass großräumige Verwerfungen in der Region durch Erdbeben reaktiviert werden könnten, teilte die Universität Leipzig am Donnerstag mit.

Hallesche Marktplatzverwerfung könnte reaktiviert werden
Zu diesen Verwerfungen gehört beispielsweise die Hallesche Marktplatzverwerfung. Das ist eine kleine tektonische Störung, die Halle einst das Salz bescherte.

Diese Verwerfungen gelten eigentlich als ungefährlich, könnten durch die neuen Beben aber wieder reaktiviert werden.

https://www.mz-web.de/halle-saale/forscher-warnen-im-raum-halle-drohen-erdbeben-mit-massiven-schaeden-30419974

Und diese Wärmeanomalien, könnten auf noch mehr Magmablasen in Nordbayern hindeuten.
http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-22864-2018-06-22.html

Grüße
Explorer


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion