Ihre Pauschalismen - Ursache und Wirkung verwechselt (Freie Themen)

Deutscher im Exil @, Nicht in Merkelstan, Montag, 11. Juni 2018, 17:15 (vor 833 Tagen) @ Antifeminist2288 mal gelesen

Antifeminist,

ich hätte schon fast auf Ihren ersten pauschal-polemischen Beitrag geantwortet, befand aber meine Zeit dafür zu wertvoll. Jetzt da Sie mich direkt ansprechen, will ich Ihnen kurz antworten:

Vorab:

Meine Erfahrungen mit Frauen sind außergwöhnlich umfangreich und intensiv und das auch, weil fast alle Freunde und vor allem die engsten und das seit Schulzeiten Frauen waren. Hinzu kommen meine bereits angedeuteten privaten "Sozial-Studien" durch "Dating", womit ich u.a. auch die sehr sehr vielen Treffen meine, die zu nicht mehr als einem Plausch führten. Ich hatte über einige Jahre dafür sogar eine eigene Website, um zu filtern, um die "Doofen", Frigiden, Lehrerinnen, Beamtinnen, Ökos etc mir vom Leib zu halten und natürlich auch, um die anderen für mich zu interessieren, also geschickt formulierte und sehr erfolgreiche Eigen-Werbung, die viele auch zum Lachen brachte.

Dabei bin ich sicher ein klar dominanter und "sehr männlicher" Mann und keinesfalls die Öko-Lusche, die man aus dem vorstehenden Satz erwarten könnte, sondern zumindest intellektuell und verbal ein "Alphatier", ein natürlicher Führer, dem daran aber nichts liegt.

Das nur zur Einordnung meiner folgenden Aussagen:

Ihre Behauptungen bzw. die "Wissenschaftler", die Sie zitieren, mißdeuten Wirkungen als Ursache und behaupten im wesentlichen Unsinn und Quatsch.

Mir ist klar, daß das auch sehr pauschal ist und die Sachlage doch etwas differenzierter ist, aber ich habe weder Lust noch Zeit, Ihnen das im Detail zu erklären oder mit Ihnen darüber zu diskutieren.

Sicher ist jedenfalls: Die behaupteten Ursachen und Zusammenhänge sind i.d.R. nicht gegeben. Die Dinge liegen viel tiefer.

Angemerkt sei, daß ich über weibliche Prolls, geistig Beschränkte, Indoktrinierte und Minimalgebildete keine Aussagen treffen kann, denn die habe ich vor einem Treffen immer erfolgreich ausgefiltert, insofern dürften meine Kommunikations-Partnerinnen (im sehr vieldeutigen Sinne) nicht repräsentativ für die Gesellschaft sein.

Gruß


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion