Avatar

"Messerverordnung" (Freie Themen)

BBouvier, Freitag, 01. Juni 2018, 20:35 (vor 798 Tagen) @ BBouvier2348 mal gelesen
bearbeitet von BBouvier, Freitag, 01. Juni 2018, 20:49

Hallo!

Zu der sinnfreien Reglementierungsorgie der Zivilisation
paßt folgendes:

"Ein britischer Richter gebar vergangene Woche eine Lösung
für das Problem sich häufender Messerattacken.
(BB: Man darf 1x raten, wer die Messermörder wohl mit Masse sind.)
Richter Nic Madge vom Luton Crown Court im britischen Bedfordshire
forderte bei seiner Abschiedsrede anlässlich seiner Pensionierung
die Regierung auf, den Verkauf großer spitzer Küchenmesser zu verbieten.
Als zusätzliche Verordnung schlug er vor, vorhandene
spitze Messer müssten abgerundet werden.
Er schlug auch vor, dass die Polizei ein Programm organisieren könne,
bei dem Besitzer von Küchenmessern, die davor selbstverständlich
„ordnungsgemäß und rechtmäßig“ für kulinarische Zwecke gekauft wurden,
diese an einen Ort bringen könnten, um sie „modifizieren“ zu lassen –
wo die Spitzen zu abgerundeten Enden geschliffen würden.
Ein strengeres Waffengesetz per se helfe aber nur wenig gegen diese Verbrechen
(BB: Messermörder),
denn die überwiegende Mehrheit habe eben lediglich ein Küchenmesser
aus einer Besteckschublade genommen, argumentierte Madge."

Von hier:
=>
http://www.pi-news.net/2018/05/britischer-richter-will-verkauf-spitzer-kuechenmesser-verbieten/

:hamper: <= Hugo Hamper kommentiert:
"Da sehen gesetzestreue, kriminelle Messermörder
aber ganz schön alt aus, weil sie dann mit stumpfen Messern
ihre Opfer nicht mehr so leicht abstechen können."
Auch, so Hugo, sollte man künftig vielleicht generell verbieten,
andere Menschen abzustechen.


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion