Da ist aber noch etwas… (Freie Themen)

らんま, Dienstag, 01. Mai 2018, 05:32 (vor 997 Tagen) @ Ranma2906 mal gelesen

Hallo!

Es ist seitens der Politiker gewollt, daß wir die Wissenschaften verlieren. Sonst hätten sie weder den Kahlschlag in unserem Bildungssystem durchgeführt noch gäbe es die Bestrebungen manche Wissenschaftler besonders bekannt zu machen und in Priester umzuwandeln.

Zum einen dient das den Politikern selbst, denn viele Menschen darin geschult wären, wissenschaftlich zu denken, dann würden sie die falschen Darstellungen und direkten Lügen unserer Politiker leicht durchschauen.

Zum anderen gibt es im tiefen Staat mächtige Leute, die an der Verbreitung eines ausschließlich materialistischen Weltbildes interessiert sind. Darum werden als moderne Priester bekennende Atheïsten ausgewählt, zu denen Hawking und Dawkins zählen. Hätten mehr Menschen ein nichtmaterialistisches Weltbild, dann würde man sich keinerlei Spott oder Verachtung aussetzen, wenn man sich mit dem Paranormalen beschäftigt. Das würden dann viel mehr Leute tun. Dadurch kämen mehr Leute mit Ideen wie der von der Reïnkarnation in Kontakt, welche durch die gleichen mächtigen Leute, die sich früher statt hinter dem Staat hinter den Priestern versteckten, aus der religiösen Lehre eliminiert wurde.

Gruß,
乱馬


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion