Wahrscheinlich behindern wir unser Denken selbst (Freie Themen)

Tribun @, Oberfranken, Samstag, 28. April 2018, 16:06 (vor 996 Tagen) @ Taurec3078 mal gelesen

Hallo,

ich bin ja erst seit Ende 2015 auf diesen, sagen wir es mal "Schauung und Prophezeiungszug" aufgesprungen. Und das wegen eines Bericht bei Kopp von Stephan Berndt "Viele fremde Menschen kommen in unser Land".

Ende 2015 ist schon was wesentliches passiert, das unsere jetzige Gesellschaft noch sehr umkrempeln wird.
Nur wie bin ich mit diesen Informationen und der damaligen Flüchtlingswelle umgegangen. - Ich habe mich informiert! -
Hier in diesem Forum, im Prophezeiungsforum, kaufte mir alle Bücher von Stephan Bernd, lass viel im Internet und lernte auch den Bauern von Selb persönlich kennen.

So und mit diesen vielfachen Informationen malte ich mir ein Bild unserer aller Zukunft aus. Dieses Bild basiert auf alle vorhandenen Informationen.

Das ich eine Zeit lang hier auch meine längst vergessenen christlichen Wurzeln wiederfand und diese auch beharrlich vertrat, das war der erste völlige falsche Irrweg.
Jetzt meine ich wir lassen uns von vielen Leuten blenden. Das muss ich jetzt etwas näher erklären:

Viele Menschen haben irgendwelche Schauungen, nur viele dieser Schauungen sind einfach zu verzerrt. Ich glaube nicht mehr das jemand irgendwelche längere, zusammenhängende zeitliche Abläufe schauen kann. Es sind immer nur Fetzen einer möglichen Zukunft. Meist sind solche Schauungen ja Träume. Und ein jeder weis was er schon für vielfältige schwachsinnige Träume geträumt hatte.
Und einige Menschen glauben sie hatten eine Schauung und stellen diese hier, dank dem Internet zur Diskussion. Und darüber wird sich ja manchmal hier im Forum fast totdiskutiert. Nur hat schon mal jemand nachgedacht, das es auch Menschen gibt, die sich nur allzu wichtig nehmen und bewusst aus niedrigen Gründen hier Mist und Lügen an möglichen Schauungen hier und anderswo einstellen? Früher gab es diese Anonymität ja noch nicht. Das Internet macht es doch einen jeden zu einfach unerkannt zu bleiben.
Deshalb bin ich der Meinung das allerhand von Schuungen absoluter Mist sind.
Bestes Beispiel sind hier die Endlosschleifen von diesen Goran, besonders bezogen auf Korea.

Sicher ist genauso, das nicht alles was von Irlmaier zu lesen ist stimmt. Hier gebe ich BB und Taurec schon recht das ein Herr Adlmaier, der ja Kohle machen wollte einen Fahrplan zusammenschneiderte. Genauso tat dies Stephan Berndt.
Nur deshalb hat Irlmaier wahrscheinlich schon Sachen gesehen, aber halt nur Bruchstücke. Und andere Zeitgenossen erarbeiteten den Fahrplan dazu.

Vor einigen Tagen lass ich ein Buch:

Megacrash – Die große Enteignung kommt: So schützen Sie sich vor der Krise und sorgen für den Crash-Fall vor von Günter Hannich.

Ein Buch so sauber und mitreisend geschrieben, wirklich zum nachdenken. Alles ohne unsere bekannten Prophezeiungen und Schauungen. Nur am Ende des Buches dachte ich mir, Herr Hannich hat Irlmaier und Co nur anders geschrieben.

Ich will damit ausdrücken, das es so wie es heute läuft wahrscheinlich aus mehreren Gründen bald nicht mehr laufen wird. Und der Fall nach unten wird für viele tief werden.
Und das berichten uns doch auch alle Prophezeiungen und auch Schauungen. Oder gibt es Berichte über blühende Landschaften (ohne vorherigen Crash oder/und Krieg???

Das schwere bei diesen Thema ist, die Spreu richtig vom Weizen zu trennen. Und das wird uns wahrscheinlich auch nie gelingen.

PS: Möchte in eigener Sache mein neues geschriebenes Buch empfehlen (Keine Panik - kein Heiligenbuch - darüber bin ich weg)
Es geht hier um den Vergleich einer Flucht 1945 zu den Flüchtlingsströmen jetzt.
Was war anders?
Dieses Buch ist Dank eines großen Zeitungsbericht hier bei mir, vielfach verkauft worden.
Titel: Soldatenzug - Gedanken zur ewigen Flucht - 1945 bis heute. (über Amazon!)

Gruß Tribun


Verarscht wird man Überall. Das geht schon im nächsten Supermarkt los. Die Wahrheit ist schwer zu finden.


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion