Schauungen aus Afrika? (Schauungen & Prophezeiungen)

Explorer @, Samstag, 23.12.2017, 09:45 (vor 1210 Tagen) @ Wodans Sohn (2397 Aufrufe)
bearbeitet von Explorer, Samstag, 23.12.2017, 09:57

Hallo,

Ohne jetzt einen neuen Thread aufzumachen, wollte ich mal fragen, ob es auch schon versucht wurde, an Schauungen oder Prophezeiungen aus Afrika zu gelangen.
Hier wurde ja schon über indische Palmblattbibliotheken diskutiert, jetzt über Chinesische Prophezeiungen und natürlich früher schon über Schauungen aus dem europäischen Ausland, Russland oder Nordamerika.
Ich habe mit der Suchfunktion leider nichts zu Afrikanischen Schauungen/Prophezeiungen gefunden und auch mittels Google habe ich jetzt nichts dergleichen im Internet entdeckt.

Aber vielleicht würde man ja in Afrika etwas interessantes finden.
Auf die Idee bin ich gekommen, als ich diese Doku über Voodoo ansah.
https://www.youtube.com/watch?v=Vz_mCQ6sEg4
Ab Minute 13, Sekunde 17 wird das Fa-Orakel vorgestellt und der Forscher selbst, scheint von den Informationen, die diese Methode liefert überrascht zu sein und darauf zu vertrauen.

Über dieses Fa-Orakel, aus dem Voodoo schreibt z.B. sektenberatung.info:

Von allgemeinen Gegebenheiten bis zu ganz persönlichen und konkreten Fragen gibt das Orakel den Menschen Antwort und Weisung.
Es ist erstaunlich, wie das Orakel auch stimmige Erkenntnis bringt für westliche Menschen. Ohne dass der Priester uns je vorher gesehen oder gekannt hat, und ohne dass wir ihm konkrete Fragen gestellt hätten, hat er doch allein aus den Nuss-Schalen sehr wesentliche Persönlichkeitsbeschreibungen von uns machen können. Er hat mit Treffsicherheit auf wichtige Lebensthemen hingewiesen und Elemente erkannt, welche tatsächlich zutreffend und zentral waren. Allerdings wurde auch die kulturelle Differenz deutlich.
Er hat erkannt, dass die drei Kinder eines Teilnehmers nicht mehr bei ihm leben und deutete dies als familiäre Probleme. Da die Kinder alle erwachsen sind und es in unserer Kultur nicht üblich ist, zusammen wohnen zu bleiben, war die Bedeutung nicht im westlichen Sinn getroffen.
Aus der afrikanischen Perspektive heraus aber durchaus konkret auf den Punkt gebracht.

http://www.sektenberatung.info/text/175.pdf

Das mündlich überlieferte "Fa-Orakel", aus dem sie ihr Wissen schöpfen, gehört zu den komplexesten Weissagungssystemen der Welt. Die Ausbildung der Priester kann mehrere Jahrzehnte in Anspruch nehmen - und sie geschieht nicht immer freiwillig, wie der Ethnologe Henning Christoph betont:

"Viele waren selbst mal sehr krank und sind geheilt worden, was oft bei Frauen passiert, dass sie als junge Mädchen psychische Probleme hatten und werden zu einem Priester oder Priesterin gebracht und werden dort geheilt, und dann können die Eltern nicht bezahlen. Und dann sagt man, dann muss sie bei dem Voodoo-Priester bleiben, in einem Kloster bleiben, die Eltern können sie nie auslösen, dann sind sie vielleicht elf Jahre in diesem Kloster und lernen all die Geheimnisse, und wenn sie dann irgendwann so weit sind, dass sie raus dürfen, sind sie auch fertige Priester."

http://www.deutschlandfunkkultur.de/voodoo-ist-keine-hexerei.1278.de.html?dram:article_id=192916

Es wäre ja auch interessant, ob die Priester Tendenzen in der großen Entwicklung der Welt erkennen können, wenn sie Jahre lang jeden Tag für viele Menschen orakeln müssen.

Grüße Explorer


Gesamter Strang: