Filter (Schauungen & Prophezeiungen)

Fenrizwolf @, Donnerstag, 23. November 2017, 16:35 (vor 863 Tagen) @ Taurec4967 mal gelesen

Hallo!

Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Skeptizismus und offenherziger Neugierde scheint den Wenigsten gegeben zu sein.

Die einen verlachen alles, was ihren Horizont aus Froschperspektive übersteigt, die anderen scheinen auch das Phantastischste blindlings zu glauben.

Ist es vielleicht eher eine seelische Qualität als eine reine Sache des Verstandes, vorab die richtigen Filter auszuwählen?

Wenn euphorische Hausfrauen ihre „gechannelten“ Engelsbotschaften im Netz publizieren, ist es zumindest für mich keine Seriosität vermittelnde Maßnahme, stets alles kursiv lila oder pink zu schreiben, und mehr zappelnde „Emoticons“ anstatt Satzzeichen zu verwenden.

Der berühmte schmale Grat zwischen Genie und Wahnsinn meint freilich etwas anderes.

Mit besten Grüßen

Fenrizwolf


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion