Avatar

Kein Argument, welches das Problem am Kern packt (Freie Themen)

Taurec ⌂ @, München, Mittwoch, 22.11.2017, 23:10 (vor 1248 Tagen) @ Leserzuschrift (3771 Aufrufe)

Hallo!

Sicher weil er kein Gegenargument hatte und dieser nachfolgende ist eigentlich für BB's Irlmaiersches Lügenunterstellung unhaltbar geworden.

Du vermischt auf unzulässige Weise zwei sachlich nicht miteinander zusammenhängende Bereiche.

Daß die Bundeswehr und andere europäische Armeen heruntergewirtschaftet wurden, hat sachlich und logisch rein gar nichts mit der Fragestellung zu tun, ob Irlmaiers Aussagen Fälschungen bzw. Erfindungen sind. Da besteht kein kausaler, argumentativ begründbarer Zusammenhang.

Eine Fälschung, egal welche, wird nicht echt, wenn die Wirklichkeit zufällig eine Form annimmt die inhaltlich mit ihr übereinstimmt. Dadurch werden Mängel der Quellenlage, erkennbar an zahlreichen Plagiaten und alternierenden, widersprechenden und dokumentativ minderwertigen Textfassungen, nicht plötzlich nichtig. Diese zu beheben gelänge nur durch Quellenforschung und Beibringen einer höherwertigen Schauungsdokumentation, welche diesen Diskrepanzen auf gleicher Sachebene, im zugehörigen fachlichen Feld mit adäquaten Gegenargumenten begegnet.

Umgekehrt muß BB Deinem Beitrag kein Gegenargument entgegensetzen, weil Du Dich inhaltlich ja gar nicht mit den zahlreichen Beiträgen der Vergangenheit, die in Form von „Indizienbeweisen“ gegen Irlmaiers Prophezeiungen sprechen, auseinandergesetzt hast. Es bestehen keine sachlichen Überschneidungen, an denen eine Entgegnung ansetzen könnte.

Ein quellenkundliches Argument läßt sich nicht anders als quellenkundlich bearbeiten. Allerdings ist festzustellen, daß viele Prophezeiungsgläubige Quellen nicht quellenkundlich bewerten, sondern rein inhaltlich, indem Ähnlichkeiten mit der jeweiligen Gegenwart gesucht werden.
Zu bedenken ist allerdings:
1. Fälschungen werden zielgerichtet gemacht, um mit der zugehörigen Epoche übereinzustimmen.
2. Wenn man lange genug wartet, ergibt sich irgendwann immer eine (mehr oder minder passende) Übereinstimmung.
3. Man kann durch Herumbiegen und selektive Wahrnehmung auch ältere Aussagen mühelos auf die Gegenwart beziehen, wenn man es so will.

Auf diese Art werden seit jahrzehnten erfundene Prophezeiungen nicht als solche erkannt und inhaltlich in die nächste Zukunft projiziert. In Wirklichkeit läuft man aber nur den Chimären hinterher, die man selbst in die Welt gesetzt hat, weil man die falschen Fragen stellt, bzw. die Antwort axiomatisch schon voraussetzt. Das ist der berühmte Zirkelschluß, der die Dinge an sich selbst beweist, d. h. in Annahme der Echtheit eines Textes nach Übereinstimmungen sucht und diese notgedrungen auf findet, weil sie ja vorhanden sein müssen.

Der Lügner Irlmaier behauptete ja, daß die Russen sich UNGEHINDERT über den kaukasischen Brückenkopf und Türkei Richtung Israel und Mitteleuropa ausdehnen.

Ach ja? Da scheint sich gerade munter eine neue Schicht erfundener Irlmaieraussagen auszubreiten, die früheren Generationen noch nicht bekannt war. Damit hat er endgültig die Schwelle vom Seher zum mythologischen Propheten überschritten, dem man zwanglos die jeweils aktuelle Fassung der großen Weissagung andichten und für alt halten kann.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


Gesamter Strang: