Avatar

Arteuz'/Centurions Schwadronaden (Freie Themen)

Taurec ⌂ @, München, Freitag, 17. November 2017, 14:18 (vor 1158 Tagen) @ Malbork3952 mal gelesen
bearbeitet von Taurec, Freitag, 17. November 2017, 14:26

Schlagwörter:

Hallo!

Zum Vernichtungskrieg gegen das Abendland bitte hier entlang.

Daß Du völlig lernresistent bist, zeigt sich schon an Deinem nicht korrigierbaren Glauben an die flache Erde, den Phoenix5 im Gelben neulich korrekt als Vorboten der Fellachisierung bestimmte.
Einer (selbst-)kritischen Methodik völlig abhold, verbiegst Du Dir die Welt wirr nach Deinen individuellen Wunschvorstellungen, die Du allen Einwänden zum Trotze stur, unkorrigierbar und vehement zu glauben beschlossen hast.

So verwundert es nicht, daß Du weiterhin an diesen Arteuz/Centurion glaubst, obwohl ich Dir mehrfach mitteilte, daß dessen Aussagen bei Nostradamus überhaupt nicht zu finden seien.
Anders als Du habe ich allerdings den gesamten Nostradamus von vorne bis hinten durchgearbeitet, so daß ich im Gegensatz zu Dir tatsächlich weiß, wovon ich spreche.

Seine Aussagen lassen eine ferne Grundlage bei Nostradamus lediglich vermuten, die er sich rational ähnlich ungebunden wie Du willkürlich auf seine Vorstellungen hingebogen hat.

  • "Insgesamt wird es sechs fuer die Menscheit grosse Kriege (inklusive des I. und II. Weltkrieges) geben, bevor die Menschen im Jahre 3797 selbst zu gottaehnlichen Wesen werden, die den Tod ueberwinden."

    Das läßt eine Ähnlichkeit zum berühmten Loog-Vers III/57 vermuten: "Sieben mal verändern sieht britisches Volk"
    Darüber hinaus datiert Nostradamus seine Vorhersagen tatsächlich bis 3797, allerdings ohne Aufstieg zu gottähnlichen Wesen, wohingegen Nostradamus in vereinzelten Versen unabhängig davon durchaus spirituelle Fortschritte erwähnt. Das verwurstet Centurion, alles aus dem Zusammenhang reissend, auf unzulässige Weise.

  • "Es duerfte sich dabei um etwas handeln, dass dem buddhistischen Nirwana Konzept aehnelt."

    Das kann er sich nur so denken, weil Nostradamus von Buddhismus und Nirwana noch gar keine Ahnung haben konnte.

  • "Doch zuvor muss die Menschheit noch durch vier fuer sie und ihre Entwicklung grosse Konflikte gehen, wobei ausser den Letzten (die Ueberwindung des Todes) der III. Weltkrieg eindeutig das einschneidende Erlebnis sein wird."

    Völlig aus der Luft gegriffen. Einen "dritten Weltkrieg", der in Centurions moderner Vorstellungswelt als Damoklesschwert über der Menschheit hängt, kannte Nostradamus (wie Weltkriege überhaupt) nicht.

  • "Dagegen soll der Holocaust im II. Weltkrieg ein Sandkastenspiel gewesen sein."

    Daß auch diesen Nostradamus mit keinem Wort erwähnt, folglich auch kein Vergleich irgendeines Geschehens damit möglich ist, muß nicht näher ausgeführt werden.

  • "Es kommt zu einer Allianz der gelben Rasse mit den Anhaengern des Islams, dem Grossen Taliban."

    Weder von einer "gelben Rasse", noch von einem "großen Taliban" ist bei Nostradamus die Rede. Eine völlige Erfindung Centurions.

    Damit ist auch das hier hinfällig:
    "Wir werden auf der einen Seite die Chinesen zusammen mit den Japanern und (vereinigten) Koreanern haben, die ein strategisches Buendnis mit den Mahdi Anhaengern eingehen werden. Es wird (anfaenglich) ein Religionskrieg sein, welcher sich teilweise zu einem Vernichtungskrieg gegenueber der weissen Rasse als solches entpuppt. Alles wird beginnen mit einem Umsturz in und um Afghanistan, es wird ein Mann die Macht ergreiffen, welcher sich als Mahdi proklamieren wird. Dieses Ereignis duerfte der Startschuss der Ereigniskette sein (noch nicht der Weltkrieg), schnell werden die Wirren dieses Ereignises auf Pakistan und den Iran/ Irak uebergreifen. Der "Grosse Taliban", das Kalifat betritt die Weltbuehne, welches nun sogar quasi ueber Nacht im Besitz von Atombomben ist. Die Entstehung dieses Gebildes wird in Russland seine Spuren hinterlassen (heute leben innerhalb der Grenzen Russlands etwa 20 Millionen Moslems), Unruhen werden auflodern, das Riesenreich wird genauso im Inneren zerissen sein, wie die USA (obwohl aus anderem Grunde). Die Kunde vom Mahdi verbreitet sich in der moslemischen Welt wie ein Lauffeuer, ueberall kommt es zu Unruhen innerhalb der islamischen Welt, die Volksmassen wollen sich dem Kalifat anschliessen. Arabien (nicht klar welcher Staat) aber wohl die Saudis schicken Truppen in die Emirate, um der Revolution Herr zu werden."

    Eine moderne Endzeitfabel, die Centurion in Nostradamus, diesen unendlich vergewaltigend, hineinliest. Das im einzelnen aufzudröseln, wäre überflüssig, da nirgendwo eine Anleihe bei Nostradamus auch nur möglich erscheint. Es handelt sich durchgehend um nostradamusfremde Begriffe, die hier verwendet werden.

  • "Diese Armee wird von einem gewissen "Zauselbart" angefuehrt."

    Allein hier haben wir wieder ein aus dem Zusammenhang gerissenes Nostradamusfragment. In diversen Versen ist von einem "krausen Schwarzbart" die Rede, der tatsächlich ein mohammedanischer Anführer ist, der allerdings im Konflikt mit dem großen Monarchen Chyren besiegt wird.

    Das Folgende ist wieder eine unverschämte Erfindung Centurions:
    "Doch anstatt gegen die um sich greifende Revolution vorzugehen, verbuendet sich dieser mit dem Mahdi. Von nun an wir dieses Zweigespann den weiteren (Schreckens)Verlauf der Weltgeschichte entscheident mitbestimmen. Die arabische Halbinsel schliesst sich als naechstes dem Kalifat an. Daraufhin wird in Jerusalem eine internationale Konferenz einberufen, um friedlich eine weitere Ausbreitung des Kalifats entgegen zu kommen (und vor allem Israel zu retten). Der Ausgang der Konferenz scheint das groebste in den Griff bekommen zu haben, das Kalifat hat eingelenkt. Die Welt atmet auf und der Weltfrieden scheint geretet. Weit gefehlt, alles entpuppt sich als Ablenkungsmanoever. China und das Kalifat beginnen den (Welt)Krieg. China greift Russland an, das Kalifat die Tuerkei, Israel und Aegypten. Wobei die moslemischen Staaten schnell auf die Seite des Mahdi wechseln. Israel wird ueberrant, die Atomwaffen kommen nicht zum Einsatz."

    Nirgendwo steht bei Nostradamus etwas vom Mahdi.

  • "Nostradamus schreibt, dass man die Pilze zu baendigen wisse, woraus der Autor interpretiert habe, man verfuege ueber eine Technologie (womoeglich durch die Chinesen entwickelt) die abgeschossene Atomwaffen umprogrammieren und diese zurueck zum Abschussgebiet schicken lassen kann."

    Nein, Nostradamus schreibt nirgendwo etwas von gebändigten Pilzen. Die Atomwaffengeschichte hat Centurion vom Paradelügner Biernacki abgekupfert, der eine irrsinnige Geschichte erzählt, in der Polen von einem Laienbruder angeführt die Welt rettet.

  • "Die Mahdi Armee und ihre 5. Kolonne in Westeuropa wird unerbittlich sein. Den Israelis steht der naechste Holocaust bevor. Der Einfall in Israel der Horden wird grausam sein, mordend und brandschatzend wird alles umgebracht und vernichtet, was juedisch ist. Nach einer Aussage wird man den Teil der Juden, der den ersten Sturm noch ueberlebt hat in die Wueste verschleppen, wo man sie in speziellen Lagern vernichten und ihre Knochen in Saeure aufloesen wird, um sie vollkommen von der Erde zu tilgen."

    Erstunken und erlogen, wobei er eine abgewandelte Weltkriegspropaganda (Lager, Säure, Seife, um nicht zu sagen "Lampenschirme") dreist als Prophezeiung ausgibt.

  • "In den USA ist es schon einige Zeit vor diesen Ereignissen zum II. Buergerkrieg gekommen. Die Staaten an der Grenze zu Mexiko haben ihre Unabhaengigkeit erklaert, es kaempfen mindestens drei Parteien erbittert gegeneinander, die Latinos, die schwarze Bevoelkerung und die weisse Bevoelkerung. Chicago soll ein Rebellenzentrum werden. Bis zum Asteorideneinschlag im Atlantik in der naehe der Azoren wird die USA mit sich selbst beschaeftigt sein, erst Jahre spaeter wird man ein Expeditionscorps nach Australien schicken um der dortigen weissen Bevoelkerung beizustehen, gegen die asiatische Invasion. Jedoch wird man Australien nicht halten koennen und so wird ein Teil (der nun verbleibenden Reste) in die USA (dort wird die weisse Bevoelkerung schliesslich die Oberhand gewinnen) evakuiert."

    Von all dem steht bei Nostradamus gar nichts. Nicht einmal Anleihen lassen sich feststellen, weil Centurion sich hier mit Bereichen beschäftigt, die auf Nostradamus Weltkarte noch weiße Flecken waren. Australien wurde erst 1606 entdeckt.

Es würde mich nicht wundern, wenn es in der polnischen Prophezeiungsszene nicht einen gäbe, der sich gut genug auskennt, um diesen Unsinn richtigzustellen, so daß sich die Leute ständig gegenseitig in ihre Phantasiewelten hineinsteigern und per Flüsterpost und in freier Assoziation mit ihren Wunschvorstellungen die abstrusesten Zukunftserwartungen in die Welt setzen.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Alles, was tief ist, liebt die Maske.“


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion