phalscher fisikalischer pheler (Übersinnliches & Paranormales allgemein)

Sagitta, Freitag, 03. November 2017, 22:08 (vor 710 Tagen) @ Sagitta3468 mal gelesen

Guten Abend!

Das Beispiel, das ich gebracht habe, um das Phänomen der Beugung zu veranschaulichen, war falsch. Ich bitte um Entschuldigung. Beim Strohhalm im Becher handelt es sich natürlich um das Phänomen der BRECHUNG:

Zuerst hier die Beugung im anschaulichen Bild (Wellenbrecher an der Küste)

[image]

https://arxiv.org/pdf/1201.0001.pdf
Teaching Waves with Google Earth

in der schematischen Darstellung (aus der Wikipedia)

Beugung am Spalt

[image]

https://de.wikipedia.org/wiki/Beugung_(Physik)

nun dagegen die Brechung vom Stab im Wasser (optische Hebung):

[image]

https://de.wikipedia.org/wiki/Brechung_(Physik)

Warum ich nicht aufgepasst habe: beide Phänomene hängen (in meiner Auffassung) miteinander zusammen, insofern sie auf eine Trägerwelle (bewegtes Feld) hindeuten, mit der zusammen die Lichtteilchen bzw. Photonen durchs Universum 'reisen'. Für die Beugung habe ich die entsprechenden Vorgänge in meinem vorigen Beitrag versucht zu erklären. Bei der Brechung argumentiere ich, dass die hohen lokalen Feldstärken, die zwischen den dichtgepackten Atomen eines Festkörpers herrschen, die in den Festkörper eindringenden Trägerwellen "hemmen". Beide Felder sind von gleicher Natur und wechselwirken daher (durchaus in der Nähe der Atomoberflächen, möglicherweise u.a. auch durch Beugungs- und Streuungsmuster). Die Schulpyhsik hat eine andere Erklärung, sie führt die Abbremsung der Photonen auf deren direkte Wechselwirkung mit den Atomen des Festkörpers zurück, vermutet eine Art gekoppelte Gitter-Mitschwingung. Oder es wird argumentiert, dass die (Gruppen-) Geschwindigkeit der Photonen zwar gleich bleibt, die einzelnen Phasen/Photonen jedoch im Zick-Zack Umwege laufen müssen.

In dem folgenden Film (We are from the future) wird diese wichtige Fragestellung anschaulich dargestellt, und zwar zwischen Minute 01:20 und Minute 03:20. Mit den übrigen Inhalten des Films und seiner Machart kann ich mich allerdings nicht identifizieren. Den Link hat mir heute morgen jemand geschickt, und als ich diesen "Waldlauf" sah, fiel mir mein falscher benannter Vergleich im vorigen Beitrag hier ein.

https://www.youtube.com/watch?v=wOV5YZlCW2M&feature=youtu.be

MfG, Sagitta


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion