Avatar

Symbolisch verfremdete (?) Fluten (Schauungen & Prophezeiungen zum Weltgeschehen)

BBouvier, Dienstag, 31. Oktober 2017, 12:59 (vor 751 Tagen) @ brgr2432 mal gelesen
bearbeitet von BBouvier, Dienstag, 31. Oktober 2017, 13:17

<" ... da auf diesen Wiesen nie Wasser steht,
egal wie stark und wie lange es regnet.
">

Hallo, Goran!

Wir kennen reichlich Schauungen, deren zentraler Inhalt lautet:
"Wasser/Flut! - (oft) => Gerade bis zu meiner Haustüre!"

Landschaftlich ganz gleich, in welcher Höhe über dem Meersspiegel.

Beispiele:
"Eine meiner Töchter wohnt noch in Berlin;
sie ist heute 9 Jahre alt.
Sie fürchtet sich vor einer Überschwemmung der Stadt."

"Die allermeisten Berliner ... überleben diese Flut nicht."

"Nun habe ich eine Angestellte [München], die mir von einem Traum berichtet,
in dem Millionen sinnlos um ihr Leben laufen –
hinter sich eine sehr hohe (höher als Häuser)
und sehr schnelle Welle."

"Meine Frau träumte zuvor von ebensolcher Welle und ‚wußte‘,
daß z.B. in der Gegend von Itzehoe ein Entkommen nicht möglich ist."

"Diese Überschwemmungen sollen in ganz Bayern stattfinden
und überraschenderweise sei das Wasser unabhängig
von der Topographie verteilt."

"Aus Holland geht das Wasser nicht mehr weg!"

"Ich schaue und sehe so weit ich blicke aus Richtung Belgien/Holland
eine riesige, leicht rosafarbene Wasserwand angerauscht kommen.
Höhe ca. 40m!
Denke so bei mir (irgendwie bescheuert) na so schlimm
ist das ja auch nicht, und im gleichen Moment
läuft die Wasserwand gegen die Halde und reißt sie mit fort –
und putsch ich bin wieder weg!"

"Ich befand mich an der linken Außenwand des Hauses im Wohnzimmer,
als ich erste Wellen im gefliesten Boden heranrollen sah.
Sie sahen wie die Wellen im Wellenbad aus.
Schnell erreichten diese eine unglaubliche Höhe
von fast 80 cm im Haus."

Ewald sah eine zwanzig Meter hohe Tsunamiwelle des Rheins
bei sich in Mainz.

In einer anderen Schau versinkt das Kölner Becken unter Wasser.
(Beim Seher.)

In einer weiteren sogar der Rand der Eiffel bei Euskirchen.
(Beim Seher.)

In einer weiteren steht der halbe Hunsrück unter Wasser.
(Beim Seher.)

Selly hat eine Flutung des Oberrheingrabens bei sich gesehen.

Bariona hat eine Flut, wo bei Genua ihr Ferienhaus steht, gesehen.

Ich mal die Überflutung Nordjütlands.

Und so weiter und so weiter.......

=>
Das ist m.E. alles massiv symbolisch verfremdet
und nicht künftige Realität 1:1.

Grüße,
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion