unqualifiziert (Übersinnliches & Paranormales allgemein)

DvB @, Mittwoch, 04. Oktober 2017, 04:49 (vor 913 Tagen) @ Ulrich4249 mal gelesen

Moin Ulrich!

erst "kürzlich" ( https://schauungen.de/forum/index.php?id=28969 ) hast Du "Schrödingers Katze" getötet, will sagen, Schrödinger der Erfindung des "Verschränkungsblödsinn"s bezichtigt.

Hab ich nicht. Da hast Du was falsch verstanden.

Auf den fundierten Einspruch https://schauungen.de/forum/index.php?id=28973 hast Du Dich jedoch wie Schrödingers Katze tot gestellt und nicht geantwortet.

Den Einspruch hatte ich nicht mitbekommen. Was an einer Ansammlung von Artikeln, in denen halt die üblichen haltlosen Behauptungen zum 537. Mal wiedergekäut werden, "fundiert" sein soll, erschließt sich mir auch nicht.

Im Übrigen bestätigt dieser Zeilinger in http://www.pro-physik.de/details/news/prophy11620news/news.html aber doch auch noch genau, was ich gesagt habe: "Es gab plötzlich den reinen Zufall, die als Schrödingers Katze berühmte Überlagerung von Quantenzuständen und die Verschränkung. Solche Gedankenexperimente wurden damals als Kritik an der Quantentheorie formuliert." auch wenns danach so weitergeht, als hätte er komplett Bahnhof verstanden, worin diese Kritik denn überhaupt bestand, bzw. als wollte er seine Adressaten für dumm verkaufen: "Seit den sechziger, siebziger Jahren können wir aber diese Experimente zunehmend machen, und sie zeigen, dass die Quantenwelt tatsächlich so ist!"

Also nochmal zum Mitmeißeln: "- Zweitens ist die Experimentieranordnung gerade so angelegt, das angeblich nur im Mikrokosmos Vorhandene "Geltende" (die Quantenverschränkung) umstandslos in den Makrokosmos zu holen. (Übrigens ist die Behauptung, etwas "gälte" bloß im Mikrokosmus natürlich nichts anderes als der Versuch, jeglichen Beleg für eine phantastische Story rundheraus zu verweigern, denn Meßgeräte sind ja nunmal stets makroskopisch.)"

Dümmliches Danebengequatsche ist nach meinem Verständnis allenfalls in Sachen Dummheit oder Trollerei "fundiert", genau wie Dein Beitrag hier.

Im selben Artikel: "Die Quantenkryptographie funktioniert technisch schon einwandfrei. Ob sie aber einen breiten Markt findet, da bin ich noch skeptisch." Solchen Sülz hab ich auch schon unzählige Male gelesen. Noch nie hat aber einer auch nur den Versuch unternommen, zu erklären, wie das Funktionsprinzip überhaupt sein soll. Stets verläßt man sich auf das Desinteresse, die Inkompetenz und die Gläubigkeit des Lesers, sicherlich auch, weil es beim dummdreisten Lügen einfach zu gefährlich oder vielleicht auch nur zu anstrengend ist, allzusehr ins Detail zu gehen.

Nun hast Du also "das Doppelspaltexperiment nachgestellt" und als "purer Nonsens und dummdreister Betrug" enttarnt.

So siehts aus. Man benötigt jedoch einen IQ ÜBER Zimmertemperatur, um dies zu verstehen.

Bevor Du morgen die Kuckucksuhr oder das Rad erfindest, wäre es nett, wenn Du erklären würdest, warum Du in Deiner Welt die in https://schauungen.de/forum/index.php?id=28973 genannten Messungen Anton Zeilingers nicht anerkennen willst.

Na, auf die Schnelle sollte seine Durchsage „Wir müssen uns wohl von dem naiven Realismus, nach dem die Welt an sich existiert, … verabschieden.“ wohl reichen. Vielleicht überlege ich mir das nochmal, falls sich im Nachlaß dieses Spinners eine Anleitung findet, wie man in einer an sich inexistenten Welt an sich existente Messungen vornimmt.

Gruß, DvB


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion