Leidkultur (Übersinnliches & Paranormales allgemein)

Fenrizwolf @, Samstag, 30. September 2017, 08:48 (vor 917 Tagen) @ Sagitta4357 mal gelesen
bearbeitet von Fenrizwolf, Samstag, 30. September 2017, 09:16

Hallo Sagitta!

Herzlichen Dank für Deinen tief- und weitsinnigen Überblick über den direkten Einfluß des mittlerweile verpönten deutschen Wesens.

Nur mag ich nicht daran glauben, daß ausgerechnet Taurec die Existenz der Deutschen auf ein einstweiliges, temporäres, von Feinden gesponnenes, Konstrukt eines Staatswesens begrenzt wissen möchte.

Insbesondere der Hinweis auf den exponierten und frequentierten Lebensraum und die Fähigkeit, trotz dem und aller regionalen Fragmentation zum Trotze, kulturell prägend zu sein, hat mir immer bei anderen Geschichtslehrern gefehlt.

Sollte noch mal ein Unhold die Existenz des Deutschen pauschal infrage stellen, soll er
Deinen Beitrag mitsamt Gehalt erst einmal verdauen.

Endlich hast Du mir mal anhand eines weltlichen Themas demonstrieren können, wie komplex und doch faktenbasiert Dein Denken ist.

Bei metaphysischen Themen bleibt es wohl naturgemäß eine Herausforderung, dir folgen zu wollen.

Aber insgesamt stimmt mich Dein Betrag so radikal versöhnlich, daß ich vor applaudierendem Tremor im Atlaswirbel kaum noch auf die Reissäcke vor der Nase achten will.

Mit freundlichen Grüßen

Fenrizwolf


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion