Avatar

"Translation" im Monat Oktober – Deutung der Stelle im Zusammenhang (Schauungen & Prophezeiungen)

Taurec ⌂ @, München, Samstag, 19.08.2017, 23:16 (vor 1393 Tagen) @ Taurec (4088 Aufrufe)
bearbeitet von Taurec, Freitag, 01.09.2017, 08:52

Hallo!

Hier die ganze Stelle:

[78] Puis le grand empyre de l’Antechriſt commencera dans la Atila [79] & Zerſes deſcendre en nombre grand & innumerable, tellement que la venue du ſainct Eſprit procedant du 48. degrez fera tranſmigration, [80] deſchaſſant à l’abomination de l’Antechriſt, faiſant guerre contre le royal qui ſera le grãd vicaire de Ieſus Chriſt, & contre ſon egliſe, [81] & ſon regne per tempus, & in occaſione temporis, [82] & precedera deuant vne eclypſe ſolaire le plus obſcur, & le plus tenebreux, qui ſoit eſté depuis la creation du monde iuſques à la mort & paſſion de Iesus Chriſt, & de la iuſques icy [83] & ſera au moys d’Octobre que quelque grande tranſlation ſera faite, & telle que lon cuydera la peſanteur de la terre auoir perdu ſon naturel mouuement, & eſtre abiſmee en perpetuelles tenebres, [84] ſeront precedens au temps vernal & s’en enſuyuant apres d’extremes changemens, permutations de regnes, par grands tremblemens de terre, auec pullulation de la neufue Babylonne fille miſerable augmentee par l’abomination du premier holocauſte, [85] & ne tiendra tant ſeulement ſeptante trois ans, ſept moys, [86] puis apres en ſortira du tige celle qui auoit demeuré tant long temps ſterille procedant du cinquanteſme degre qui renouuellera toute l’egliſe Chreſtienne.

[78] Dann wird das große Reich des Antichristen beginnen im Lande Attilas. [79] Und Xerxes wird in großer und unermesslicher Zahl herabsteigen, dermaßen daß das Kommen des Heiligen Geistes, der vom 48. Breitengrad ausgeht, eine Wanderung1 verursachen wird. [80] Er vertreibt [sie] zum Entsetzen des Antichristen, welcher gegen den Königlichen, der der große Stellvertreter Jesu Christi sein wird, und gegen dessen Kirche Krieg führt.
[81] Seine Herrschaft besteht "eine Weile in günstiger Zeit"2 [82] und geht voraus3 der dunkelsten und finstersten Sonnenfinsternis, die es seit der Erschaffung der Welt bis zum Leiden und Tod Jesu Christi und von damals bis heute gab. [83] Im Monat Oktober wird es eine so große Verschiebung4 geben, daß man glauben wird, die Schwerkraft5 der Erde habe ihren natürlichen Gang6 verloren und sie wäre in ewige Finsternis gestürzt. [84] Im Frühling werden dem vorausgehen und anschließend folgen größte Veränderungen und Umgestaltungen der Länder7 durch große Erdbeben – nebst dem Wuchern8 des neuen Babylons, der elenden Tochter, die durch die Greuel des ersten Großbrandes9 gefördert10 wurde. [85] Sie wird nur 73 Jahre und 7 Monate bestehen. [86] Anschließend wird am 50. Breitengrad aus jenem Stamme, der lange Zeit unfruchtbar gewesen war, (derjenige) entspringen, der die ganze christliche Kirche erneuern wird.

1 Mfrz. "transmigratio" = "Auswanderung", "Wanderung" "Übersiedlung", "Hinübergehen". Das Wort bezeichnet nicht nur eine irdische Wanderung, sondern auch den Übergang der Seele in das Jenseits.
2 Lat. "occasio" = "Gelegenheit", "günstiger Zeitpunkt".
3 Diese Stelle wird in der Regel so übersetzt, daß die Finsternis der Herrschaft des Antichristen vorausginge. Das ist vor dem Hintergrund der christlichen Endzeitprophetie, in der das Gottesgericht diese Zeit abschließt, jedoch unsinnig. Vielmehr ist die Wendung in Zusammenhang mit dem vorangehenden Satz zu lesen, so daß "son regne" Subjekt des Verbs "précédera" ist ("seine Herrschaft wird vorangehen").
4 Mfrz. "translation" = "Verlagerung", "Verlegung", "Umsetzung" von lat. "translatio" ("Übertragung", "Übersetzung") bzw. lat. "transferre" ("übertragen", "verschieben", "verwandeln").
5 Mfrz. "pesanteur" = "Schwere", "Trägheit", "Kraft".
6 Frz. "mouvement" = "Bewegung", "Regung".
7 Frz. "regne" = "Regierung", "Herrschaft", "Herrschaftsbereich".
8 Mfrz. "pulluler" = "wuchern", "überschießen", "wimmeln". "Pullulation" bezeichnet heute die Massenvermehrung von Schädlingen.
9 Lat. "holocaustum" = "Brandopfer" von altgr. "ὁλόκαυστος" ("holókaustos" = "vollständig verbrannt"). Das Wort bezeichnete in der Antike die Brandopferung von Tieren. Seit dem Mittelalter stand es auch für Feuertode vieler Menschen in Brandkatastrophen. Die primäre Verwendung als Bezeichnung für Massaker an Menschen kam erst im 19. Jahrhundert auf. Nichtsdestoweniger kann Nostradamus das Wort als Chiffre für große Zerstörung und hohe Opferzahlen auch ohne Zusammenhang mit Feuer verwendet haben.
10 Frz. "augmenter" = "steigen", "wachsen", "vergrößern", "zunehmen", "verstärken", "mehren", "steigern".

Die Satznumerierung folgt meiner Numerierung aufgrund BBs und meiner Übersetzung. Der Originaltext besteht aus langen Schachtelsätzen mit sprachlichen und inhaltlichen Sprüngen, so daß schon die Satzeinteilung ein Teil der Interpretation ist. Den ganzen Text interpretierend zu übersetzen, anschließend sprachlich zu glätten und in moderne, verständliche deutsche Prosa zu verwandeln, hat sich als außerordentlich mühevoll erwiesen.

Sätze 78 bis 80: Die "Herrschaft des Antichristen". Die Elemente entsprechen der klassischen Antichristlegende, demnach er aus dem Osten kommt (Land Attilas). "Xerxes" (Persien) ist zum Reich des Antichristen, bzw. seinem Gefolge zu zählen. Gemeint ist hier nichts anderes als "Gog und Magog", die schon bei Pseudo-Methodius in der Endzeit aus dem Inneren Asiens hervorbrechen sollen, um die christlichen Reiche zu verheeren. Sie werden dort wie bei Nostradamus mit dem Islam gleichgesetzt.
Der "Heilige Geist", der vom 48. Breitengrade ausgehen wird, ist vermutlich der "Große Monarch", den Nostradamus mit dem französischen König gleichsetzt. Er ist identisch mit "Chyren", der in IV/77 nach Errichtung eines christlichen Weltreiches in "terre blesique" beerdigt werden will. "Blesique" ist eine nostradamustypische Wortneuschöpfung und leitet sich möglicherweise von lateinisch "Blesum" für Blois ab. Schloß Blois war zu Lebzeiten des Nostradamus die Residenz der französischen Könige und liegt bei 47° 35′, also tatsächlich "am 48. Breitengrade". ⇐ Treffer, versenkt!
Die Passage beschreibt nichts anderes als die von Chyren angeführte Gegenbewegung, welche die asiatischen Horden bezwingt und damit auch dem Reich des Antichristen den Todesstoß versetzt. Damit ist auch die Kirche mit dem Stellvertreter Christi an ihrer Spitze gerettet.

Zu IV/77 siehe auch hier, wobei ich damals der Idee blesique ≈ Blois noch abgeneigt war, da ich mir die Prosa noch nicht detailliert angesehen hatte.

Sätze 81 und 82: Die Herrschaft des Antichristen in der für ihn günstigen Zeit des Niedergangs liegt zeitlich vor der Finsternis. Der Satz wurde von früheren Übersetzern stets falsch interpretiert. "Precedera devant" ist schlicht eine Tautologie ("[der Antichrist] wird vorausgehen vor ... der Finsternis"). Die Kombination , & ist als häufiges, oftmals willkürlich wirkendes Element als Trennung zweier inhaltlicher Informationen, aber nicht zweier grammatischer Sinneinheiten aufzufassen. So ist die einzig sinnvolle Reihenfolge der Ereignisse hergestellt.

Satz 83 beschreibt die Finsternis näher. Im Monat Oktober wird eine so große "Umlagerung" (siehe die verschiedenen Bedeutungen von "translation") stattfinden, daß man meint, die Erde hätte ihre "natürliche Schwerkraft" verloren. Auch diese Wendung wurde von älteren Autoren oft zu verkürzt und locker übersetzt, so daß es beispielsweise hieß, die Schwerkraft der Erde selbst würde verlorengehen. "Pesanteur" birgt etymologisch eine gewisse Beziehung zu trägem Bewegen und "Herumhängen" (lat. "pendere") in sich, eben zur natürlichen Bewegung der Erde, die ihren normalen Gang durch die "Umlagerung" verliert. Man kann hier durchaus gravierende geophysikalische Anomalien vermuten, wobei bezweifelt werden darf, daß Nostradamus ein Phänomen wie einen "Polsprung" vollumfassend begriffen hat. Die Eindrücke waren bestenfalls diffus (falls er dazu etwas sah).
Jedenfalls ist es abwegig, in einem Satz, der offenbar ein physikalisches Phänomen beschreibt, die absurde Entrückungsidee zu suchen.

Satz 84 beschreibt ebenfalls geophysikalische Ereignisse, die kaum mit "Entrückung" zu tun haben dürften, sondern mit der oben beschriebenen Umlagerung. Als "Vorzeichen" der Finsternis finden Erdbeben und geographische Veränderungen statt.
Dann kommt einer der vielen inhaltlichen Sprünge in Nostradamus Prosatexten.

Sätze 84 und 85: Ebenfalls vor der Finsternis wuchert das neue "Babylon" als Frucht des ersten Großbrandes und wird 73 Jahre, 7 Monate bestehen. Wie es schon BBouvier 1988 interpretierte, passen der Aufstieg der Sowjetunion nach dem ersten Weltkrieg und ihr Bestehen über genau die genannte Zeitspanne zu gut, um diese Idee abzuweisen. Als materialistische Abirrung kann sie getrost als "Hure Babylon" begriffen werden. Nostradamus scheint die Dinge immerhin so genau gesehen zu haben, daß er sie in ihrer zeitlichen Reihenfolge richtig einordnen konnte. Es fragt sich, inwiefern er mit dem Lande Attilas in Satz 78 ebenfalls die Sowjetunion gemeint haben könnte. Sie wurde allerdings nicht vom "Großen Monarchen" beseitigt.

Satz 86 enthält einen Rückgriff auf Sätze 79 und 80. Diesmal geht der "Große Monarch" vom 50. Breitengrade aus, was man als eigentlich unerhebliche Abweichung, um den Leser irrezuführen, werten kann. Jedenfalls ist er in der französischen Krondomäne verwurzelt. Auch hier ist "Chyren" gemeint, der als christlicher König der Welt die Kirche erneuern wird.

Die Passage erweckt durchaus den Eindruck, daß sie unsere nicht allzu ferne Zukunft betrifft, vor allem wegen der Erwähnung der Sowjetunion, weniger wegen der eingeflochtenen Legenden des "Großen Monarchen", des "Antichristen" und der endzeitlichen Völker "Gog und Magog" ("Attila und Xerxes").

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


Gesamter Strang: