Re@Baldur: Ein Impakt ist das zentrale Ereignis, nicht irgendwelche sinnlose "Wahlen" (Schauungen & Prophezeiungen)

Eyspfeil, Vorort Stuttgart, Dienstag, 09. Mai 2017, 21:28 (vor 1238 Tagen) @ Baldur2454 mal gelesen
bearbeitet von Eyspfeil, Dienstag, 09. Mai 2017, 21:33

Hallo Baldur,

"Sollte es kein externes Ereignis geben, das eine Umwälzung einleitet, sondern nur dieses Weiter-so, können wir bis zum Sankt Nimmerleinstag auf eine Abkehr von den bisherigen Entwicklungen warten, egal, was auch immer gesehen wurde.
Konkret meine ich damit, dass es dann nicht mehr während der restlichen Lebenserwartung der Mehrheit der Teilnehmenden eintritt.
Taurec hat den Vorteil der späten Geburt und das zweifelhafte Vergnügen, vielleicht doch dabei zu sein, denn jede exponentielle Entwicklung bricht irgendwann ab."

Nach neueren Forschungen muß davon ausgegangen werden, daß Paris (wie auch
London, Prag oder Frankfurt, ja sogar NYC) durch einen Impakt zerstört wird,
und nicht wie Irlmaier meinte, "von den eigenen Leuten angezündet wird".
===> Also eher vom Himmelskörper/dem Funkenregen.

Was sollen denn bitteschön auch "Wahlen" verändern? Die Meinung der Öffentlichkeit
ist in den letzten drei Monaten derart manipuliert worden, daß weder LePen, noch
sonst ein Filou oder anderer gewählt wird, sondern haargenau der enge
Berater und Freund Hollandes, der (also Macron) 25 Jahre für die
Rothschildt-Bank gearbeitet hatte,
also ein wahrer Mann des Volkes, nicht wahr? :-D

Das ist das Problem hier im Forum: Ein Jahrzehnt nach dem anderen verstreicht,
und die Rohstoffe und Vorräte gehen trotz steigender Weltbevölkerung überhaupt
nicht
zur Neige, wie man noch in den 80ern allgemein dachte.
Da werden einfach munter die Gene der Getreide-Pflanzen verändert und Chemie
versprüht, und die Produktion steigt dann wieder.
Und der Umstieg auf die Digitalwirtschaft hat die Produktivität
der Wirtschaft insgesamt gesteigert, anstatt daß das
Untergangs-Szenario der Überwachungs- und Wegrationalisierungs-Pessimisten
in irgendeiner Form eingetroffen wäre.

Ohne externes Ereignis erlebt da auch Taurec oder meine Nichte - nichts, die erst
zur Jahrtausendwende auf die Welt gekommen ist, außer ein ewiges orwellsches
weiter-so.

LG,

Eyspfeil


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion