Avatar

Das Schicksal der Stadt Paris gesehen? (Schauungen & Prophezeiungen)

BBouvier, Montag, 08. Mai 2017, 15:09 (vor 1240 Tagen) @ Leserzuschrift2870 mal gelesen
bearbeitet von BBouvier, Montag, 08. Mai 2017, 15:31

Hallo!

Ganz herzlichen Dank vorab!

Zum Schicksal dieser Stadt kennen wir glatt ein gutes Dutzend
"Visionen", und ich zitiere hier mal die des französische Modeschöpfers
Paco Rabanne von 1951:
=>
"Ich war damals siebzehn und wohnte in der Gegend des Bahnhofs Saint-Lazare. Um den Preis des Metrofahrscheins zu sparen, ging ich zu Fuß nach Hause, bis nach Jacques-Caillot, Haus Nr.1 grad’ hinter der Münze, wo sich das Atelier meines berühmten Professors Auguste Perret befand, dem ersten, der mit armierten Beton baute und dem Architekten der Kirche Notre Dame du Raincy. Eines Tages ging ich entlang der Kaimauer der Seine, als ich plötzlich, wie ein Blitz aus heiterem Himmel, etwas ganz grauenhaftes sah: Dutzende, Hunderte Menschen, die bei lebendigem Leibe brannten und schreiend auf den Strassen von Paris rannten. Ihre Schreie waren so deutlich und grauenhaft, daß ich mir die Ohren zuhalten mußte, um sie nicht mehr wahrzunehmen. Manche warfen sich in die Seine, wo sie weiter brannten. Wie kann man denn im Wasser weiterbrennen? Mir war das ein völliges Rätsel. Ich sah das absolute Grauen. Ich mußte die Augen schließen, aber ich sah es trotzdem... Als diese albtraumartige Vision endete, blickte ich mich um; alles war völlig friedlich."

Das - und mehr - hier:
=>
https://schauungen.de/forum/index.php?id=13198
https://schauungen.de/forum/index.php?id=6667

Wobei zu untersuchen wäre, aus welcher "Quelle"
sich derlei (vorausgesetzt, keine Fälschung) letztendlich speist.

Der lothringische Bauer Watrin:
"Paris wird das traurige Schicksal Sodom und Gomorrhas erleiden.
Paris ist dazu verdammt, unterzugehen.
Paris ist verflucht.
Urplötzlich, mit einem schrecklichen Donnern,
wird sich ein Sturzbach von Feuerflammen in Richtung
auf das Stadtzentrum herabstürzen.
Ich schwöre bei Gott und auf das Heilige Evangelium,
daß ein ungeheurer Feuerorkan sich wie ein Blitz hinabstürzt,
um die Viertel des Stadtzentrums zu vertilgen
."

Könnte es wohl sein, daß - Paris aus frömmelnder Sicht = ein "Sündenpfuhl" -
als eine fixe Idee sich verselbständigt hat und nur als Echo,
sich selbst nährend und verstärkend:
"Wird zur Strafe durch Gottes rasenden Zorn vernichtet werden!"
... als valide wirkende (!) Schau immer wieder neu aufflackert?

Oder aber, verhält es sich dabei gerade anders herum,
und eine Großkatastrophe, die weite Teile der Nordhabkugel
betrifft (s. exemplarisch Johansson oder den WV)
wird auch (!) bezüglich "Paris" gesehen und aus "frommer" Sicht
des 19. Jahrhunderts als "Strafe Gottes" deutend eingefärbt
und nur entsprechend kommentiert?

Wobei ich zu letzter Interpretation neige.

Hinweis:
Irlmaier hat (wie fast durchgängig) auch dazu rein gar nichts "gesehen"
und echot diesbezüglich nur eine falsche Übersetzung aus dem Französischen,
nämlich, die Pariser würden ihre Stadt selbst abfackeln.
Echt!! :-D

Hier:
https://schauungen.de/forum/index.php?id=34833

Gruß,
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion