Zukunft erahnen (Schauungen & Prophezeiungen)

Baldur @, Donnerstag, 30.03.2017, 14:30 (vor 1661 Tagen) @ Taurec (2799 Aufrufe)

Hallo,

hier machte sich auch jemand Gedanken, was denn zu erahnen wäre:

Bis zum Jahr 2050 wird sich die Bevölkerung des afrikanischen Kontinents von derzeit rund 1,2 auf etwa 2,5 Milliarden Menschen mehr als verdoppeln.

Als Folge dieser Entwicklung wächst der Wunsch zur Emigration zwangsläufig. Wenn sich von den dann 2,5 Milliarden Afrikanern auch nur 10 Prozent bis dahin nach Europa in Bewegung setzen…

Die Zahl von 30 Millionen Emigranten scheint also äußerst niedrig gegriffen. Das sieht der neue EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani nicht anders, und nach aller Erfahrung dürfte der Hauptstrom dieser Flut die Grenzen Restdeutschlands einfach überrennen. Kein Polizist wird die Masse kontrollieren. Kein BAMF wird über die Menschen irgendeine Akte anlegen.

Und es werden, wie die bisherige Erfahrung lehrt, fast ausschließlich junge Männer sein, die die Strapazen der Flucht bis an die Küsten Nordafrikas überstehen und nicht scheuen.

Wie steht es um die theoretische Möglichkeit, staatlich organisierte Strukturen gegen die ungeordnete Invasion aufzustellen?

Hierzu gibt folgende Fundsache die Antwort:

An einer Konferenz der europäischen Armeechefs sagten mir kürzlich alle Kollegen, dass sie derzeit nicht 35'000 Mann innert zehn Tagen aufbieten könnten.

Druck ohne Gegendruck führt zum Bersten von Abgrenzungen.

Wer kommen will, wird also ankommen.

Mir erscheint dies auch angesichts des jüngsten Wahlergebnisses in der BRD für sehr viel wahrscheinlicher, als alle jahrzehntealten, altertümlichen Kraftsprüche von irgendwelcher Rückkehr zu national bestimmten Interessen....

Mit jedem Tag, der ins Land geht, verfestigen sich diese Tendenzen, eigentlich sind sie längst unabänderlich geworden.

Der letzte kann dann die Hausschlüssel übergeben, aber bitte das Licht anlassen.

Beste Grüsse vom Baldur


Gesamter Strang: