Avatar

Ludovico Rocco zerlegt (Schauungen & Prophezeiungen)

Taurec ⌂, München, Mittwoch, 29. März 2017, 12:16 (vor 1055 Tagen)3309 mal gelesen
bearbeitet von Taurec, Mittwoch, 30. August 2017, 17:21

Schlagwörter:

Hallo!

http://www.prophezeiungsforum.de/forum/forum_entry.php?id=16081

hat man schon mal von diesem Franziskanermönch Ludovico Rocco gehört?

Da sich drüben wahrscheinlich niemand findet, der Ahnung hat, nochmal Rocco kurz aufgerollt:

Es handelt sich hierbei um eine Fälschung aus dem Jahre 1849. Bei Lichtenfels werden drei Quellen eines sogenannten "Dr. Johannes" genannt:

  • Dr. Johannes: Prophezeiungen der berühmtesten Propheten und Seher. Wien 1848.
  • Dr. Johannes: Prophezeiungen über alle Länder. Wien 1849.
  • Dr. Johannes: Prophezeiungen über Asien, Afrika und Amerika. Wien 1849.

Ich gehe aber wegen der Aussage zu Napoleon III. (siehe unten) davon aus, daß der Text erst 1849 gedruckt wurde.

Die Person Ludovico Rocco soll von 1748 bis 1840 gelebt haben. Bei einem Besuch des heiligen Landes im Jahre 1840 soll Rocco auf dem Berge Sinai erkrankt sein und die letzten sechs Wochen seines Lebens im dortigen Katharinenkloster verbracht haben. Seine Visionen auf dem Totenbett sollen von einem Ordensbruder aufgezeichnet worden sein.
Diese Geschichte ist allerdings nicht glaubwürdig. Als historische Person ist Rocco nicht nachweisbar. Ein italienischer Originaltext existiert nicht. Offenbar handelt es sich um eine rein deutsche Produktion. Die Prophezeiung weist außerdem Ähnlichkeit mit den Aussagen des (keineswegs echteren) Mönches Hilarius von Jasna Gora auf, die (angeblich) bereits 1831 gedruckt wurden. Die Geschichten ähneln sich. Auch Hilarius soll in einem Kloster auf einem Berge eine Vision gehabt haben. Bei Rocco handelt es sich wohl um eine erweiterte Neufassung des Hilarius, die auf das Revolutionsjahr 1848 angepaßt wurde.

Zum kompletten Text hier lang.

Einzelne Aussagen bei Rocco:

  • "In ganz Europa wird ein fürchterlicher Bürgerkrieg ausbrechen".

    Das Revolutionsjahr 1848.

  • "Frankreich wird in einen auswärtigen Krieg verflochten werden. Sobald dieser zu Ende ist, wird das Volk aufstehen und den Präsidenten ermorden, wobei ein entsetzliches Blutbad entstehen wird."

    Hiermit ist Napoleon III. gemeint, der 1848 zunächst Präsident der zweiten französischen Republik wurde. 1849 marschierte er in Italien ein, um die Herrschaft des Papstes im Kirchenstaat wiederherzustellen.

  • "Italien, Italien, du schönes Land! Über dich weine ich. Ein Teil deiner blühenden Städte wird verheert werden. Hier finden so viele Deutsche ihr Grab. Österreich wird untergehen wollen, aber die freigesinnte Natur wird sich abermals erheben."

    Bezieht sich ebenfalls auf die Ereignisse in Italien 1848/49. Wikipedia: "Im März 1849 erklärte die Römische Republik ihren Zusammenschluss mit der toskanischen Republik. Zuvor hatten demokratische Revolutionäre im angrenzenden Fürstentum den dortigen habsburgischen Großherzog Leopold II. gestürzt und eine – allerdings nur kurzlebige – Republik Toskana ausgerufen. Dieser Umsturz mündete in ein neuerliches militärisches Eingreifen österreichischer Truppen gegen die norditalienischen Unabhängigkeitsbestrebungen. Dies führte innerhalb eines Jahres zum zweiten Krieg Österreichs gegen die konstitutionelle Monarchie Sardinien-Piemont, die sich schon zu Beginn der Erhebungen in Norditalien auf die Seite der Revolutionäre in der Lombardei gestellt hatte (siehe Erster Italienischer Unabhängigkeitskrieg). Mit der Parteinahme des sardinisch-piemontesischen Königshauses für eine nationalstaatliche italienische Einigung begann der Prozess, der das Land im Nordwesten der Apenninen-Halbinsel trotz seiner militärischen Niederlagen von 1848/49 zur bestimmenden staatlichen Macht des Risorgimento werden ließ."

  • "Rußland wird der Schauplatz der größten Greueltaten werden. Hier wird es den mächtigsten Kampf kosten. Viele Städte, Dörfer und Schlösser werden verwüstet werden. Eine grausame Revolution wird die Hälfte der Menschheit hinopfern. Die kaiserliche Familie, der ganze Adel und ein Teil der Geistlichkeit wird ermordet werden. In Petersburg Moskau werden die Leichen wochenlang auf der Straße liegen bleiben, ohne begraben zu werden. Das russische Reich wird in verschiedene Reiche werden. - Polen aber wird selbständig und eine der ersten Großmächte Europas werden."

    Rußland blieb von den revolutionären Wirren 1848/49 verschont. Freilich bedeutet das nicht, daß es sich hier um eine echte Vorausschau der Revolution von 1917 handelte. Der Autor projizierte in die nahe Zukunft einen europaweiten Untergang der Monarchien und Ausrufung von Republiken als Beginn der antichristlichen Herrschaft und Kirchenverfolgung in der Endzeit. 1848 deutete er als Beginn der Ereignisse, die der Naherwartung des christlichen Endzeitglaubens gemäß in naher Zukunft eskalieren und natürlich auch Rußland einbeziehen sollten. Daß die russische Monarchie später tatsächlich unterging, ist ein bloßer Zufallstreffer ohne seherische Relevanz.
    Der polnische Aufstieg zur Großmacht scheint ein sich wiederholendes Motiv in Fälscherkreisen jener Jahre zu sein. Es kommt z. B. auch in dieser Nostradamusfälschung vor, die wir neulich hier hatten.

  • Die Slaven werden sich wieder vereinen und ein eigenes katholisch-slavisches-abendländisches großes Reich bilden, um die Türken aus Europa verjagen. In Konstantinopel wird der Halbmond verschwinden und Kreuz verehrt werden. Die christliche Religion wird sich von daher über Länder verbreiten. Viele Grausamkeiten werden verübt werden und schreckliche Landplagen werden diese Länder heimsuchen.

    Da der Autor Rußland im Zerfall sehen will, hier von einem katholischen Reich die Rede ist und Polen schon zuvor zur künftigen Großmacht erklärt wurde, dürfte es sich hier wohl um ein slawisches Großreich unter polnischer Oberherrschaft handeln. Die Aussage ist wohl ein Echo des Hilarius, der als Inspiration gedient hat. Dort heißt es:
    "Das Volk in Pannonien und Slawien wird einen großen Krieg erwecken, ein Nachbarvolk überwinden und ein selbständiges Reich begründen. [...] Hierauf werden jenseits des Hellespont unter der Anführung eines Adlers viele tausend Christen ein neues christliches Reich stiften, und dann wird nach 340 zum erstenmal wieder christliches Gebet in der Kirche St. Sophia zu Byzanz ertönen. Das große nordische Reich (Rußland) wird, durch innere Kämpfe geschwächt, in viele kleine Staaten zerfallen und so zur Stufe der Unbedeutendheit herabsinken."
    Zu blöd, daß beide Quellen lediglich auf fixen Ideen basierende Fälschungen sind. Am polnischen Aufstieg ist nichts wahres. Es ist lediglich die logische Folgerung aus dem Grundgedanken, daß der Katholizismus die Führung haben müsse.
    Die Vertreibung der Türken und Rechristianisierung Vorderasiens ist seit 1453 ein alter Hut und beständige Hoffnung der Prophezeiungsfälscher.

  • "Die deutschen Länder Österreichs werden sich an Deutschland anschließen und fest zusammenhalten. Keine Königreiche und Fürstentümer werden mehr bestehen, sondern nur ein Deutschland wird sein, und ein Zweig des Kaiserstammes wird die Krone tragen. Dieser wird Deutschland befestigen, und unter seiner weisen Regierung wird Eintracht und Wohlstand wieder herrschen, und Deutschlands Macht wird über alle andern Reiche hervorleuchten, denn Gott ist mit diesem Regentenhause. Die Könige und Fürsten Deutschlands werden abdanken. Dem Könige Preußen aber ist schweres Leid vorbehalten."

    Für den katholischen Erfinder Roccos darf das protestantische Preußen nicht obsiegen. Es handelt sich hierbei nicht um eine valide Voraussage des tatsächlichen Untergangs Preußens rund 100 Jahre später. Der Aufstieg Deutschlands an sich ist ebenfalls ein Echo der Hilariusvorlage. Darin ist Deutschland das erleuchetete Volk, das ein aufgeklärtes christliches Zeitalter begründet.
    Entsprechend ist für den katholischen, auf Habsburger Seite stehenden Autor die großdeutsche Lösung die Antwort auf die deutsche Frage. Für ihn wird ein Habsburger deutscher Kaiser, was wohl den Untergang Wiens wieder ausgleicht.

  • Die katholische Gesinnung des Autors bestimmt auch die Voraussage des englischen Schicksals:
    "England, dieser Kaufmannsstaat, welcher aus Gewinnsucht alle Ungerechtigkeiten unterstützt, wird der Schauplatz der größten Grausamkeiten werden. Irland, vereint mit Schottland, wird in England einbrechen und es verheeren. Die Königsfamilie wird verjagt und die Hälfte der Bevölkerung ermordet werden. Armut wird eintreten, und alle ausländischen Besitzungen werden sich frei machen."

    Darin liegt natürlich keine valide Voraussage über einen künftigen Umsturz in Großbritannien vor.

  • "Die aus Europa vertriebenen Türken werden sich in Afrika festsetzen. Jerusalem wird die Königsstadt werden und Heil und Segen diese Länder dann beglücken. Der König von Ägypten wird sterben, und diese Länder werden dann die Wohltaten von Jerusalem empfangen."

    Die Ansiedlung der Türken in Afrika kann man ebenfalls vergessen, da sie die direkte Folge aus dem Wunschdenken der Rückeroberung Konstantinopels ist. Die Voraussage zu Jerusalem ist ein christliches Endzeitmotiv. Siehe die Offenbarung, wo am Ende das himmlische Jerusalem auf die Erde plumpst.

Wie im Prophezeiungssumpf üblich, ist auch Ludovico Rocco ein Griff in die Sickergrube. Er ist eine Komplettfälschung ohne Relevanz für uns. Irlmaiers Hochgestellten kann man darin lange suchen, was manche aber sicher nicht daran hindert, trotzdem fündig zu werden. :-D

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh’ zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion