Rill / Irlmaier / (Pseudo-)Paracelsus (Schauungen & Prophezeiungen)

Ulrich ⌂ @, Germering, Samstag, 11.03.2017, 17:30 (vor 1689 Tagen) @ BBouvier (4174 Aufrufe)

Hallo BB,

als Vorlage für den Irmaier-Text aus der "Sonderpost" (1950) ( http://www.alois-irlmaier.de/Sonderpost.htm )
"... in einer Stadt nördlich der Donau werden sich zwei Bodenspalten auftun, durch die die Menschheit [auf] seit Jahrhunderten verborgene Schätze stoßen wird, die uns über die schwere Zeit hinweghelfen ..."

hattest Du eine Paracelsus-Prophezeiung ( https://schauungen.de/forum/index.php?id=32495 ) oder eine Paracelsus zugeschriebene Fälschung ( https://schauungen.de/forum/index.php?id=32497 ) herangezogen.

Liegt es daher nicht nahe, daß der "prophetische Franzose" sich ebenfalls darauf bezog ?

So weit weg ist m.E. "...und die Berge sollen von da Feuer speien ..." nicht von dem Pseudo-Paracelsus-Text "Bei dem wird es noch nicht bleiben, sondern hernach ein Feur aufgehen, welches schwerlich zu leschen, und darüber groß Verderben geschehen..."

Gruß
Ulrich

@sagitta

... und in diesem Zusammenhang auch der Begriff 'Tolteken' bzw. 'toltekisch'. Beispielsweise hat Ulrich das Wort ebenfalls genutzt ...

nein, habe ich nicht!
("Er hat Jehova gesagt..." https://www.youtube.com/watch?v=Fp9J3lUbtXQ )
Vielmehr habe ich Dich zitiert, der Du den Begriff verwendet hast, ohne ihn in der bei C.C. doch sehr spezifischen Bedeutung zu erläutern.
Für mich ist das ein k.o.-Kriterium des C.C.-"Weges", wenn, wer darauf wandelt, bei aller Pirscherei und Zauberei so mit Fakten schludert.


Gesamter Strang: