Das Ende ist unausweichlich... (Schauungen & Prophezeiungen)

Harald Kiri @, Donnerstag, 02. Februar 2017, 01:45 (vor 1446 Tagen) @ Baldur2837 mal gelesen

Hallo Baldur,

Dir ist schon klar, dass bei einem zur Zeit noch überexponenziellen Wachstum (1900 1,6 Mrd.;1965 3,3 Mrd.;2005 6,6 Mrd.), also einer derzeitigen Verdopplungsrate von 40 Jahren aus den jetzt 7,5 Mrd. Menschen der Erde bis 2057 15.000.000.000 werden? Bei gleichzeitig immer größer werdendem Energienedarf.
Es kann also gar nicht anders, als dass viele Menschen vorzeitig verenden. Das hat nichts mit Glaube oder Religion zu tun. Das ist alternativloser Fakt.
Die Frage ist daher nicht, ob. Die Frage ist, wann.
Das schöne an exponenziellem Wachstum ist, dass der jeweils letzte Zyklus so groß ist, wie alle vorigen zusammen. Wenn bei täglicher Verdopplung der Teich vorgestern noch etwas über 1/4 voll Algen war, quillt er heute über.
Aber wie sagte der junge Mann, der am 11.09.2001 aus dem 130. Stockwerk des WTC gesprungen ist, als er am 30. Stockwerk vorbeiflog? "Bis jetzt ist alles gut gegangen, warum sollte es sich ändern?"

Ob es nun die geschauten Katastrophen sind, oder einfach nur Energie- oder Wasserknappheit ist relativ egal. Aber in den nächsten maximal 100 Jahren wird die Erde ganz anders aussehen, als wir es erwarten. Und es werden erheblich weniger Menschen darauf leben.
Das hat nichts mit dem Klimawandel zu tun. Selbst, wenn der von Menschen verursacht wäre, hätten wir nicht mehr so viel Öl, dass wir die zwei Grad noch erreichten.

Viele nächtliche Grüße
Harald


gesamter Strang:

RSS-Feed dieser Diskussion