Re: Wieso steht der "Selber" dann in den glaubwürdigen Quellen, Kategorie II? (Schauungen & Prophezeiungen)

Eyspfeil, Vorort Stuttgart, Donnerstag, 12.01.2017, 21:21 (vor 2091 Tagen) @ BBouvier (3290 Aufrufe)
bearbeitet von Eyspfeil, Donnerstag, 12.01.2017, 21:29

Hallo BBouvier!

"<"Die Problematik ist halt, daß der Bauer aus Selb
womöglich recht hat mit seiner Schau mit den roten Hüten.">

Hallo, Eyspfeil!

Sicherlich nicht.

Vielmehr, daß - selbst nachdem Taurec hier -
https://schauungen.de/forum/index.php?id=34611
... sehr nachvollziehbar derlei frei flottierende
Wandersagen, die sich im Laufe der Jahrzehnte
in den Hirnen Gutgläubiger eingenistet haben,
als solche demaskiert hat, sich immer wieder "Welche"
finden, die anschließend dennoch (!) derlei
alte Kamellen wieder und immer wieder aus der Tonne fischen,
mit der Behauptung:
"... womöglich recht hat??"
Oder:
<"Inzwischen werden von der jungen Generation
teilweise Schuhe getragen, dessen Farbe
den Feuerwehr-Fahrzeugen Konkurrenz machen."
Oder - völlig lernresistent:
<Es kann noch eine Generation oder länger dauern,
bis die (roten) Hüte in Mode kommen.">

Womit alle Mühen kluger Nachforschung für die Katz` waren
und dieselbe Leier dümmlich und sinnfrei erneut
noch einmal ganz von vorn beginnen kann:
Wie bei "Mensch-äger-Dich-nicht".

*seufzz*

Gruß,
BB"

Durch gründliche Nachforschung kann man wirklich alles zerpflücken.
==> Und dann bleibt absolut nichts mehr übrig an ernstzunehmenden Seherschauungen.
Woher wollen wir beurteilen, inwiefern der Selber Bauer nur Wandersagen
verarbeitet hat, oder eigenständige Schauungen empfängt?
Und diese Frage stellt sich für jeden anderen Seher auch.

Tribun hat recht mit dem Argument, daß wir uns vor zehn Jahren nicht vorstellen
konnten, mit einer Armbanduhr zu kommunizieren, und daß inzwischen jeder in
gebeugter Haltung mit der Zuban-Schachtel vor der Nase herumrennt.

Auch z.B. bei uns in Stuttgart, man kann es sich kaum vorstellen, wächst die Zahl
von Jugendlichen, die in Lederhosen und Trachtenkleid herumläuft,
ähnlich wie ums Jahr 1900 auf dem Lande.
So etwas wie ein Vorbild ist da vielleicht
u.a. der österreichische Heimat-Schlagersänger Andreas Gabalier.

[image]

Wieso also Mensch-ärger-dich-nicht? Ich hatte niemals nur einen Augenblick vor,
Deine Hütchen aus dem Felde zu schlagen.

In diesem Sinne dennoch Mensch-ärger-dich-nicht.:-D

Herzliche Grüße,

Eyspfeil


Gesamter Strang: