Re: Und immer wieder - das Märchen von der "Roten Revolution" (Schauungen & Prophezeiungen)

Eyspfeil, Vorort Stuttgart, Samstag, 07.01.2017, 00:35 (vor 2159 Tagen) @ Dannylee (3640 Aufrufe)

Hallo Dannylee,

"Hallo, Baldur,

okay. Der katholische Priester und Kugelbeer haben längst das
Zeitliche gesegnet. Die kann man schlecht noch befragen.
Der Bauer aus Selb aber LEBT noch und hat offenbar guten Kontakt
zu Kyrn und Tribun aus dem Nachbar-Forum.
Und DER sagt:
www.prophezeiungsforum.de/forum/forum_entry.php?id=13310
..."Wenn die roten Hüte im Straßenbild erscheinen, geht's los!"...

Gute Frage nur, WANN? Vielleicht haken Kyrn und Tribun diesbezüglich mal genauer nach.
Wenn man den Bauern beim Wort nimmt und sich diese gesehene Mode jetzt schon
abzeichnet, liegt das lang erwartete Ereignis evtl. in nicht mehr allzu weiter
Ferne. Ob's uns nun gefällt, oder nicht.
Und zwei Zeitzeugen sind immer besser als einer.;-)

Beste Grüße zurück

Dannylee"

Kyrn schrieb im Proph-Forum:

"Grüß Gott!

Wenn erst einmal die Linken mit Olaf Scholz ans Ruder kommen,wird man solche Hüte nicht nur vereinzelt im Straßenbild sehen,sondern mannigfaltig.
Auch nach dem Waldviertler kommen ja die Roten nicht nur in Deutschland,sondern auch andernorts in Europa unmittelbar vor dem dritten Weltkrieg an die Macht,so dass sicher die roten Hüte europaweit im Straßenbild auftreten werden.
Vor vier Stunden sprach ich darüber mit dem Selber Bauern. Er sagte:"Wenn die roten Hüte im Straßenbild erscheinen,gehts los!"Wir müssen also dann mit den katastrophalen Zuständen,wie wir sie von Maria S. für unser Land prophezeit bekommen haben,rechnen!!!

Also noch vorher handeln!!!!!!!!!!!!!!!!!

kyrn"

Ich möchte mal gern wissen, was die Kopfbedeckungen von
ausgeflippten NetzaktivistInnen, Olaf Scholz oder gar die Partei
"die Linke" mit der Hutmode zu tun haben? Besonders bei der
jungen Generation ist Sozialismus völlig passee, bzw. die
allermeisten sind heute absolut apolitisch-bürgerlich eingestellt
und interessieren sich bloß für ihre eigene Zukumft neben dem
Fußball.

Da wird doch wieder von ein paar Foristen (oder immer noch) das Zerrbild
von der "linken Revolution vor dem dritten Weltkrieg" (siehe den
Waldviertler: "Vision 2004") aufgewärmt.

Ich wiederhole es immer wieder: Infolge des Impaktes wird es Hungerrevolten
und Plünderungen, besonders vonseiten unserer Bereicherer geben, europaweit
und sogar drüben in den VSA. Aber die Zeit der organisierten Massenbewegungen
von rechts wie von links ist vorbei, dafür ist die Phase der Zivilisation zu
spät, in der wir uns inzwischen befinden.

Aber diese "roten Revolutionen" kommen deshalb nicht, weil sie sich seit
1968 schon längst überall im Westen etabliert haben. Die sind überflüssig
wie ein Kropf, weil wir allesamt längst mittendrin in diesem Ökomarxismus
DDR2.0 leben!

Herzliche Grüße,

Eyspfeil


Gesamter Strang: