eben keine Information, sondern Desinformation, Fehlinformation, Übles (Schauungen & Prophezeiungen)

Baldur @, Freitag, 06.01.2017, 12:37 (vor 2095 Tagen) @ Dannylee (3551 Aufrufe)

Hallo, Dannylee,

Früher dachte ich immer, die Vision mit den 300 Euro seien ein Geschenk für mich gewesen.
Jetzt sehe ich das anders.
Es war wieder eine Warnung.

Nein, es war schlicht das Legen einer falschen Fährte, also boshaft (denn Vertrauen in die Botschaft hätte zum Totalverlust geführt, oder wie bei Detlef, dort hat sie gigantische Fehlausgaben verursacht), oder es war Hirnmüll.

Oder so wie im alten Kalauer, kommt ein Mann ins Casino, und hört plötzlich eine innere Stimme, setze alles auf die 17, alles auf die 17.

17 kommt.

Klasse.

Dann kommt wieder die innere Stimme, setze alles auf die 23, alles auf die 23.

23 kommt.

Unglaublich.

Dann kommt wieder die innere Stimme, setze alles auf die 4, alles auf die 4.

Es fällt die 36.

Dann kommt wieder die innere Stimme, und sagt: Scheisse, Scheisse.

Es ist doch absurd, anzunehmen, etwas tritt nicht ein, es entwickelt sich absolut gegenteilig, und trotzdem soll es wahr sein, also muss ich einen Sinn reininterpretieren, der mal im Jahr 2525 eintritt, oder irgendwann mal, ganz sicher, bestimmt sogar. Kommt Godot heute nicht, kommt er morgen.

Es wäre sinnvoller, Fehler als Fehler zu akzeptieren. Bzw. als Quatsch.

Nicht alles, was wir träumen, fühlen oder als Gedanken aufschnappen, spiegelt die Wirklichkeit oder ist eine Botschaft für die Zukunft. Das trift nur für einen gaaaanz winzigen Bruchteil zu.

Beste Grüsse vom Baldur


Gesamter Strang: