Fundamentaldaten und deren Interpretation - Der Schnellkochtopf pfeift (Freie Themen)

Baldur @, Montag, 19.12.2016, 00:06 (vor 1605 Tagen) @ Quintus (3852 Aufrufe)

Hallo, Quintus,

nach meinem Dafürhalten ist die Scheisse nicht am Dampfen, sondern längst am Überkochen, und zwar seit mehr als 30 Jahren, ich meine, sie dort seit jeher im roten Bereich des Druckanzeigers zu sehen.

Aber passiert ist objektiv - NICHTS. Wahrscheinlich sehe also ich das falsch, denn so stark ist kein Kochtopf der Welt, das andauernd auszuhalten.

Das müssen wir zur Kenntnis nehmen. Man kann sich auch selbst mal täuschen.

Unsere produktive Lebensphase währt meiner Meinung nach maximal 40 Jahre lang, eher kürzer. Meine ist zu mehr als 30 schon "durch", viel Luft bleibt also nicht mehr vor dem wertlosen Greisen-Dasein.

Wenn wir dauernd auf eine imaginäre Schlange starren, die wir im Gebüsch vermuten, die sich während unserer Beobachtungsdauer aber de facto nie rührte, liegt es vermutlich nicht an der Existenz der Schlange, sondern an unserer Erwartung, was dort im Gebüsch liegt.
Nämlich nichts, das wir einschätzen könnten.

Oder, besser gesagt, da ist tatsächlich ein Sumpf, voller Getier und Geschmeiss, aber es entzieht sich unserer genauen Wahrnehmung und Einschätzung. Weil die Spielregeln dauernd geändert werden.

Vielleicht ist es keine Schlange, sondern ein geworfenes Netz, oder ein Waran, oder eine Fallgrube, oder ein Gully, oder ein Abgrund, oder gar nix.

Wir haben keine Chance, also nutzen wir diese.

Ich fürchte nur, die seit 5000+ Jahren geltenden Regeln, wie man durchkommen kann, haben sich seit kurzem massgeblich verändert :-(.

Auf gut deutsch gesagt, wir sind massiv angeschissen.

Und das macht mich ratlos, angepisst, und akut schlaflos (leider im Ernst, das ist kein Witz).

Beste Grüsse vom Baldur


Gesamter Strang: