Avatar

"Wälder&Bergeversteck" (Schauungen & Prophezeiungen)

BBouvier @, Mittwoch, 23.11.2016, 15:50 (vor 1674 Tagen) @ Roland (2994 Aufrufe)

Danke sehr, Roland!

Was mehrere (?) Sprecher betrifft, so ist das wohl tatsächlich
nicht ganz einfach zu beurteilen, weswegen ich vorsichtshalber
denn doch lieber zwei "?" in meinen Text eingebaut habe.
Da sollte vielleicht mal Jemand mit besseren Lautsprechern
als die meinen ran und auch mit "jüngeren Ohren"! :ahnungslos:
Und - ja, Harald! - es handelt sich um vier Sequenzen.

Was "Wälder&Bergeversteck" betrifft, liegt derlei
in Kriegszeiten eh auf der Hand und findet sich als guter Rat
bereits bei Markus 13:14
=>
"Wenn ihr aber sehen werdet den Greuel der Verwüstung
(von dem der Prophet Daniel gesagt hat), daß er steht,
wo er nicht soll (wer es liest, der merke darauf!),
alsdann, wer in Judäa ist, der fliehe auf die Berge .
.."

Wobei dem uns unbekannten Verfasser dieses Textes
nicht klar war, daß es sich bei "Daniel" um eine
damals rund 200 Jahre alte Fälschung handelt.

Dem (wohl fiktiven) Sepp Wudy (<= gegen 1914) zugeschrieben:
"Bauer sag es deinen Kindern, sie sollen dem Berg zu rennen,
wenn es kracht
."

Kugelbeerfälschung (1922):
"Alles flieht in die Berge,
der Pfänder (BB: Berg bei Bregenz) ist ganz voll von Menschen
."

Was "Mühlhiasl" betrifft, so handelt es sich dabei um ein
Konglomerat frei flottierender "Prophezeiungen",
die erst in neuerer Zeit dieser fiktiven Figur angedichtet wurden.
Taurec: "Erst nach 1923 hat sich der Mühlhiaslmythos gebildet."
=>
https://schauungen.de/forum/index.php?id=31709

Und da läßt es sich auch Irlmaier nicht lumpen,
und er echot dümmlich zu "Watzmann und Karwendel", seinen Hausbergen.
Irlmaier: "... da kommt Keiner her ..."

Beste Grüße!
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."


Gesamter Strang: