Wissenschaft (Schauungen & Prophezeiungen)

offtopic, Samstag, 24.09.2016, 16:11 (vor 1669 Tagen) @ heini (6663 Aufrufe)

Hallo heini,

am Banalsten kann man wohl das an Tabellen der zukünftigen Mondphasen erschauen, ob man das korrekt berechnen kann und siehe da, es klappt wohl ganz zuverlässig.

Das mit den korrigierten Erdumlaufbahnen stimmt, vor allem früher, da man noch nicht soviel von der Atmosphäre und deren Beschaffenheit, Dichte usw in den einzelnen Höhenlagen hatte. Man kann eine Formel durchaus mit falschen Werten richtig ausrechnen. Deswegen ließ die NASA ja immer wieder Wetterballons aufsteigen, um mehr über den Aufbau der Atmosphäre zu erfahren und Berechnungen zuverlässiger zu machen. Man wird nie jeden Meter in den Orbit genau vorherberechnen können, die nötigen Korrekturen übernehmen die Computer in Echtzeit. Das konnte schon das Space Shuttle.

Sicherlich dünken sich so manche Wissenschaftler über den Normalsterblichen ob der Errungenschaften "ihrer" Künste. Das empfinden die meisten Menschen zu recht als arrogant, ist doch noch so viel nicht erforscht.

Es gibt auch in der Wissenschaft viel, was schiefläuft. Wissenschaftliche Einrichtungen sind meisten chronisch Knapp an Geld. Finden sich dann Sponsoren aus der Wirtschaft/Industrie wird oft schon vorgegeben, wie denn das gewünschte Resultat auszusehen hätte. Und die Politik mischt auch kräftig mit, Stichwort "Klimawandel", "Elektrosmog" usw...

Sieht man sich "alternative" Genies wie Tesla und Schauberger an, welche beide chronisch Pleite waren und was aus ihnen wurde, sieht man deutlich, dass die Gier Anderer letztlich ihr Leben zerstörte.

Wissenschaft war hier nicht schuld, sondern die grenzenlose Gier der Machthaber und Geldgeber, die gar nicht an irgendjemandes Wohl interessiert sind, sondern knallhart am Profit.

Offtopic, kannst Du einem Laien beweisen ob deine Darstellung die Richtige ist?

Das ist eigentlich nicht "meine" Darstellung, sondern die wissenschaftlich Gängige. Sie hat bis jetzt funktioniert, daher geht man davon aus, dass sie richtig ist. So lange, bis man eine Ausnahme findet. Das war bis jetzt nicht der Fall.

Mein Resümee, wir wissen nicht was physikalisch alles möglich ist wir können also nicht ausschließen das vorausgesagte unwahrscheinlich klingende Szenarien doch möglich sind, z.B. eine mögliche Polverschiebung, Begegnung eines anderen Planeten usw.

Das sehe ich genauso. Ich bin mir sicher, dass wir erstmal angefangen haben, richtig reinzuschnuppern. Wir wissen bei Weitem noch nicht viel, geschweige denn Alles, auch wenn uns die Machthaber das oft vermitteln wollen.

Der Wissenschaft blind zu vertrauen, halte ich für sehr gefährlich. Nicht, weil Wissenschaft per se schlecht ist, sondern wegen dem Machtkreis, dem die Wissenschat(ler) unterstehen.


Grüße

OT


Gesamter Strang: