Avatar

"Sonnenaufgangrutsch zum Äquator" ? (Schauungen & Prophezeiungen)

BBouvier @, Freitag, 16.09.2016, 21:21 (vor 1677 Tagen) @ rauhnacht (6845 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Freitag, 16.09.2016, 21:34

<"- Kippung der Erdachse ">

Hallo, Rauhnacht!

Dieser unsägliche Begriff taucht leider selbst in unserem Forum
gelegentlich auf und wird dann jedesmal widerlegt.
Es wären dazu schier unfaßbar große Kräfte von außen erforderlich,
danach wäre die Erde zerspellt, ein rotglühender Brocken im All.
Anmerkung am Rande:
Bei erheblich größerer Neigung der Erdachse zur Umlaufbahn
würden jährlich auf um die vier Monate Dauerhelligkeit "Sommer",
im "Winter" dann vier Monate
Dauerfinsternis eines Polarwinters folgen.
Ich rate mal die Temperaturen im "Sommer":
75 bis 95 Grad.
Im "Winter" dann minus 65 bis 85 Grad.

Und hierzu:
=>
" Verdunkelung ... bei uns möglich von der Zeitdauer c. 36 Stunden,
da fallen sozusagen 2 Tage in die Dunkelheit--- 7 Stunden Sonnenaufgangrutsch zum Äquator,
12 Stunden Nacht, dann ist es 19 Stunden richtig dunkel ...
"

Auch das hatten wir hier ab und zu, und es ist ermüdend,
solche "Ideen" immer wieder auf´s neue widerlegen zu müssen.
Als Erklärung für eine längere Dunkelheit taugt die Idee
einer schlagartigen Verlangsamung bzw. Beschleunigung
der Erddrehung bzw. die einer raschen Mantelverschiebung nicht,
weil dann die Ozeane ungebremst kilometerhoch über
den Himalaya, die Alpen, die Rocky-Mountains
und sogar über Niederbrombach brettern würden.

Hingegen haben wir doch reichlich Bilder heranrasender Wolkenwände
[image]
- wahrscheinlich generiert durch Impakte -
und "nachher" dann flächendeckend einige Zentimeter hoch liegende,
gelblich-graue, schwefelsaue Aschen!
[image]


Und während des Aschefalls ist es eben "dunkel".
Hier beispielsweise beim Ausbruch des isländischen Vulans Grimsvotn:
=>
[image]
Woanders:
=>
[image]

Kurz:
Um die Dunkelheit und die Aschen zu erklären,
muß man weder die Erde anhalten noch beschleunigen,
es ist auch nicht erforderlich, einen Sonnenaufgangsrutsch
an den Äquator zu verlegen oder die Erdachse zu verbiegen.

Grüße,
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."


Gesamter Strang: