Avatar

Überlegungen zur "Donau" und dem Chiemgau (Schauungen & Prophezeiungen)

BBouvier @, Freitag, 29.07.2016, 23:51 (vor 1791 Tagen) @ BBouvier (4623 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Samstag, 30.07.2016, 00:09

Hallo!

Rill/Feldpostbriefe:
"Beim dritten Geschehen soll Rußland in Deutschland einfallen,
und zwar im Süden bis (zum) Chiemgau.
"

Binnen nur wenigen Stunden können russische Divisionspioniere
je nach Lage und Erfordernis drei bis fünf Pontonbrücken
für ihre jeweiligen Divisionen (je 15 Kilometer Frontbreite) über die Donau schlagen.
Bei "drei Brücken": Je eine für jedes ihrer drei Regimenter.
Das heißt: Alle 5.000 Meter wenigstens eine Brücke.
Und deswegen ist es für die fast völlig irrelevant,
ob die Donaubrücken zwischen Passau und Regensburg
noch intakt sind - oder auch nicht.

Hier die Donau bei Straubing -
eine veritable Pinkelrinne und überhaupt kein Hindernis!
=>
[image]

Daß die Russen aus Tschechien heraus dort nicht über die Donau
und nach Süden vorstoßen, hat allein strategische Gründe.

[image]

1.
Ziel des Angriffes ist, so schnell wie nur möglich
den Rhein zu erreichen und dann den Atlantik.

2.
Bei Überschreiten der Donau Richtung Süden
würde sich diese Armee in das "Hufeisen"
Alpen-Bodensee-Schwäbische Alp
und damit freiwillig und sinnfrei in eine Sackgasse manöverieren.

3.
Sinn würde es allerdings machen, die Autobahn
Passau-Regensburg-Nürnberg-Heilbronn zu nutzen
und bei Speyer den Rhein zu forcieren.
Zwischen Passau und Regensburg quert die BAB
zwar mehrfach die Donau, jedoch widerspricht
ein solches Vorgehen "Rill" keineswegs.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Nachtrag:
Vorstellbar ist allerdings, daß zwar der Chiemgau
im Osten nicht tangiert wird, jedoch der Gäuboden südlich Regensburgs,
und ein Nebenstoß von dort aus über Ingolstadt weiter
nach Westen führt, zur Autobahn Stuttgart-Karlsruhe.

Grüße,
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."


Gesamter Strang: