Avatar

Warum unglaubwürdig? (Schauungen & Prophezeiungen)

Taurec ⌂ @, München, Samstag, 21.05.2016, 07:37 (vor 1974 Tagen) @ heini (3908 Aufrufe)

Hallo!

Ich habe selber mal in diesem Forum von einem eigenen 'Traum' berichtet, und das wird wohl als unglaubwürdig eingestuft.

Dessen kann ich mich nicht entsinnen und bitte um Beleg. Soweit ich das überblicke, hast Du einen "Atomblitz" geschildert, das Bild eines oder des Himmelskörpers und die ängstliche Stimmung der Menschen in einer Großstadt (27096). Dagegen ist absolut nichts zu sagen und ich halte es für glaubwürdig.

Wenn man dann aber aufgefordert wird, aufgrund der Wahrnehmung eines einzelnen "Blitzes", der durchaus etwas anderes sein könnte, an einen primär atomar geführten Weltkrieg zu glauben, ist das etwas anderes.

Wenn, dann stufe ich nicht Deine Träume, sondern Deine Interpretation als unglaubwürdig ein, was alles andere als illegitim ist.

Mir ist es in vielen Fällen auch zu mühsam den Argumentationen einiger Autoren zu folgen.
[...]
ihre Ausführung sind nicht wirklich als wissenschaftliche objektive Bewertung zu sehen

Eine Argumentation, die man nicht versteht, womöglich weil sie einen überfordert, abzulehnen, ist allerdings ebenfalls nicht illegitim. Man kann ja nicht anders. :-D

Falls möglich, würde ich von Dir aber gerne Deine Kriterien einer wissenschaftlich objektiven Bewertung von Schauungen erfahren, die Du ja zu haben scheinst, wenn Du die (allerdings nicht selbst mitgedachte) Argumentation gewisser Autoren als zu subjektiv abzulehnen imstande bist. Denn die objektive, also allgemeingültige und nachvollziehbare Bewertung von Schauungen ist ein Problem des Themas an sich, das bislang wohl noch nicht zufriedenstellend gelöst wurde. Falls ich irgendwo einen blinden Fleck haben sollte, wäre ich ernsthaft (ohne Flachs!) interessiert, diesen aufzulösen.

Gruß
Taurec


„Es lebe unser heiliges Deutschland!“

„Was auch draus werde – steh zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


Gesamter Strang: