Avatar

eher Impaktfronten (Schauungen & Prophezeiungen)

BBouvier @, Sonntag, 27.03.2016, 16:12 (vor 1849 Tagen) @ Baldur (2577 Aufrufe)
bearbeitet von BBouvier, Sonntag, 27.03.2016, 16:41

<"Die ganze Orkangeschichte (Johansson)kommt mir reichlich merkwürdig vor.
Es ist mir bekannt, dass die Energie eines Sturmes exponentiell
zur Temperatur anwächst, und die Klimaerwärmung
die nötige Kraft liefern könnte, irgendwann mal
.">

Hallo, Baldur!

Meiner Auffassung nach hat Johansson jeweils die lokalen Stoßfronten
eines Impakthagels, der die gesamte Nordhalbkugel betrifft, irrig für einen (!) "Orkan" gehalten
und deren Zentren für "Vulkanausbruch":
=>
"Ungefähr gleichzeitig mit dem Erdbeben erlebte ich im Geiste
einen furchtbaren Orkan, der über zwei Weltmeere dahinraste.
Da ich den Vulkanausbruch gleichzeitig sah...
Von diesen Gegenden (Mittelamerika) zog der Orkan
in nördlicher und nordöstlicher Richtung
über den nordamerikanischen Kontinent...
Ich erfuhr, daß Kanada mehrfach das Opfer
großer Brandkatastrophen werde...
... raste der Orkan mit solch fürchterlicher Gewalt,
daß weite Gebiete völlig verwüstet und dem Erdboden gleichgemacht
wurden. Gebäude wurden in Mengen regelrecht umgeweht ...
Unter den nordamerikanischen Städten wurden folgende
als besonders betroffen bezeichnet:
Chicago, Minneapolis, Washington und New York;
letztere war am schwersten betroffen.
( NY = siehe dazu wohl die Schau des Waldviertelers!)
... Alles war in Rauchwolken gehüllt, große und kleine Gegenstande
wurden vom Sturm mitgerissen und wirbelten in Mengen durch die Luft.
Nicht nur in der Stadt New York, sondern auch
in ihrer weiteren Umgebung loderten große Brände,
der Himmel glich einem einzigen Flammenmeer
.
... ich sah, wie die stattlichen Wälder (Kanadas) umgeknickt wurden.
... Alle Nordseestaaten waren fühlbar in Mitleidenschaft gezogen,
doch kein Land schien mir so schwer betroffen wie Großbritannien
und dort besonders die Ostküste. (westlich der BDR und am "Wasser" = Tsunamischäden)
... Von den übrigen Ländern des Kontinents waren es auch diesmal
besonders Belgien, Holland und die deutsche Nordseeküste,
die besonders großen Verheerungen ausgesetzt waren.
... Nicht besser erging es Frankreich, wo der Süden ... am schlimmsten verwüstet wurde
... Über Frankreich, Spanien und Marokko drang der Orkan ins Mittelmeer vor...
Dieser Orkan raste dann über das Schwarze Meer, die Krim und Südrußland hinweg.
Von dort zog der Orkan weiter nach Nordrußland, der Murmanküste und Sibirien zu."
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Was "Frankreich" betrifft, so könnte es sich dabei um eine Verwechslung
mit dem II.WK und der deutschen Besetzung des Landes handeln:
"...wird eine Zeitlang der Herr Frankreichs sein,
und von dort aus Krieg gegen England, Spanien
und Skandinavien führen
".

Die uns vorliegenden Texte sind eh mit äußerster Vorsicht zu genießen.
Das hier:
"Die dortigen amerikanischen Waffenlager
fallen in die Hände des Ostens
."
...stammt sicherlich nicht von Johansson vor 1914,
sondern von dessen Verleger Gustafsson aus den 50ern,
als letzterer die Aussagen verlegte.

Beste Grüße Dir!
BB


- es ist gemein, Blinden Stummfilme zu zeigen
- eine schöne Theorie sollte man sich mit Forschung nicht kaputt machen
- Irlmaier: "Ein Mann erzählt das, was er irgendwo mal gelesen hat."


Gesamter Strang: